POPA CHUBBY (USA) - European Tour 2018 - PRIME CUTS – THE VERY BEST FROM THE BEAST FROM THE EAST Tickets - Hamburg, Fabrik

Event-Datum
Freitag, den 16. November 2018
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Barnerstraße 36,
22765 Hamburg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Fabrik Stiftung (Kontakt)

Ticketpreise
ab 32,00 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Popa Chubby
POPA CHUBBY (NYC, USA)
Popa Chubby, mit bürgerlichem Namen Ted Horowitz, ist ein waschechter Sohn des Big
Apple. Er wurde 1960 in der Bronx geboren und wuchs in einer Gegend auf, die durch Robert
De Niro’s berühmten Film `A Bronx Tale` bekannt wurde. In seiner Kindheit hörte er die
frühen Sechziger Soul- und R&B-Hits auf der Juke Box, welche einen tiefen Eindruck bei ihm
hinterließen. Bis zum heutigen Tag spiegeln sich die musikalischen Einflüsse von Otis
Redding, Wilson Pickett, Aretha Franklin und Marvin Gaye in Popa’s Musik wieder.
Im Alter von 16 Jahren nahm er seine erste Gitarre in die Hand und legte sie nicht wieder ab.
Er spielte sich die Finger blutig beim Versuch die Blues-Licks nachzuahmen, die er aus
zweiter Hand von den Rockern kannte, die sie zum Besten gaben. In den späten Siebzigern
wurde Popa von der Punk-Rock-Legende Richard Hell für eine Welttournee engagiert.
Während der Achtziger Jahre befasste sich Popa mit verschiedenen Musikstilen, was ihm die
Grundlage bot als Berufsmusiker zu überleben. Chubby wurde für eine weitere Welttournee
engagiert und gebeten seinen blueslastigen Gitarrensound für Pierce Turner’s Album The Sky
and The Ground einfließen zu lassen. Popa arbeitete mit Pierce Ende der 80er Jahre
zusammen.
1990 wurde die Popa Chubby Band gegründet. Der Name ergab sich bei einer improvisierten
Jam-Session mit Bernie Worell, einem der Gründungsmitglieder der Psychedelic-Rock- und
R&B-Gruppe Parliament-Funkadelic.
Popa Chubby’s Musik wurde durch die Einflüsse von New York City geformt. Sein innovativer
Stil verbindet den Blues mit Rock, Rap und Hip Hop. Mit seiner rasiermesserscharfen,
beissenden Gitarre und seiner phänomenalen Fähigkeiten als Songwriter verbindet Popa
Chubby künstlerisch die Wurzeln des Blues mit den modernen urbanen Elementen der heute
angesagten Musik.
Passend zur Tournee im Herbst 2018 wird Popa Chubby ein `Very Best of – Album`auf
Ear Music/Edel veröffentlichen : PRIME CUTS – THE VERY BEST FROM THE BEAST FROM
THE EAST.
Bild: Fabrik Hamburg

Die Fabrik in der Barnerstraße in Altona gilt als das erste und wohl bekannteste Kultur- und Kommunikationszentrum in Deutschland. 1971 wurde sie von zwei Privatleuten in dem Gebäude einer ehemaligen, ca. hundertfünfzig Jahre alten Maschinenfabrik gegründet. Das Gebäude aus der Gründerzeit beeindruckt durch seine besondere Architektur: ein hoher, kirchenschiffartiger Raum mit einer Holzträgerkonstruktion und umlaufenden Galerien in den zwei Stockwerken, die einen Blick auf das Geschehen in der Halle ermöglichen.

Zum abendlichen Veranstaltungsprogramm mit Musik, Theater, Lesungen, Diskussionen, Ausstellungen u.a. finden sich Besucher aus ganz Hamburg und Umgebung ein. 1977 brannte die FABRIK bis auf die Grundmauern ab, wurde aber nach dem alten und beliebten Vorbild wieder aufgebaut und 1979 wiedereröffnet. Das abendliche Veranstaltungsprogramm ist breit gefächert und spricht unterschiedliche Zielgruppen an.


Berühmte Künstler und Interpreten waren in der FABRIK zu Gast. Mikis Theodorakis, Chris de Burgh, Miles Davis, Gil Evans, B.B. King, Nina Simone, die Blues Brothers, Meat Loaf, Miriam Makeba, Salif Keita, Screaming Jay Hawkins, Herbie Hancock, Etta James, Georges Moustaki, John Lurie, John Cale, John Zorn, Yothu Yindi, Eric Burdon, Maceo Parker, Meredith Monk, Mari Boine, Dizzie Gillespie, Chet Baker, Dino Saluzzi, Michel Petrucciani, Lee Ritenour, Chaka Kahn, Robben Ford, Henry Rollins, Calexico, Terry Callier, Pere Ubu, Tortoise, Esbjörn Svensson, Ten Years After, Sergio Mendes, Mike Stern, Candy Dulfer, Gilberto Gil, Gil Scot Heron, Al Di Meola, Kris Kristoferson, Jazz Crusaders, Mother´s Finest, Spyro Gyra, Koinonia, Sonny Rollins, Willy DeVille, Pere Ubu, Lucinda Williams, Bonnie "Prince" Billy, sind nur einige Beispiele aus der langen Liste großer, bekannter Gäste der FABRIK.