Porträt International: Marie NDiaye Tickets - Erlangen, Markgrafentheater

Event-Datum
Samstag, den 26. August 2017
Beginn: 20:30 Uhr
Event-Ort
Theaterplatz 2,
91054 Erlangen
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: das theater erlangen (Kontakt)

Die Ermäßigung gilt für Schüler/innen, Studierende, Auszubildende, Empfänger von Berufsförderung, Bundesfreiwilligendiestleistende, Personen im Freiwilligen Sozialen / Ökologischen / Kulturellen Jahr (jeweils bis zum vollendeten 30. Lebensjahr), Empfänger/innen der Grundsicherung und von ALG ll,
Asylbewerber/innen und Behinderte sowie für deren Begleitpersonen (sofern dies im Schwerbehindertenausweis - ab 50% GdB - entsprechend gekennzeichnet ist = Ausweis mit B-Vermerk) und Inhaber/innen des Erlangen Passes.
Ticketpreise
von 6,40 EUR bis 11,90 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Erlanger Poetenfest
Lesung und Gespräch mit Barbara Wahlster

Als „ungewöhnlichste Schriftstellerin Frankreichs“ wurde Marie NDiaye von der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung bezeichnet. Ungewöhnlich ist sie in vielerlei Hinsicht: Bereits mit 17 Jahren erschien ihr Debütroman, ihre Erzählstimme ist sprachgewaltig und sinnlich zugleich. Ihren zweiten Roman verfasste sie in einem Satz, surreale Momente prägen die ganz eigene Ästhetik ihrer Texte, die oft eine irritierende und beunruhigende Wirkung auf den Leser haben. Ihre Auszeichnung mit dem wichtigsten französischen Literaturpreis, dem „Prix-Goncourt“, für ihren Roman „Drei starke Frauen“ sorgte 2009 für ihren endgültigen internationalen Durchbruch. In Frankreich geboren und aufgewachsen, ist Afrika in ihren Büchern immer wieder präsent. Als sie die französische Einwanderungspolitik in einem Interview als „monströs“ bezeichnete, löste sie damit eine öffentliche Debatte über intellektuelle Freiheit aus. Aus Protest verließ Marie NDiaye nach der Wahl Nicolas Sarkozys ihre französische Heimat und lebt heute mit ihrer Familie in Berlin.
Bild: Markgrafentheater Erlangen

Das Theater Erlangen vereint drei Spielstätten, in denen ein vielseitiges Programm geboten wird - vom großen Klassiker bis hin zum zeitgenössischen Stück. Der barocke Kern bildet das Markgrafentheater. Er begeistert nach wie vor: So wurde das Markgrafentheater als Kulisse in der internationalen Historienverfilmung Farinelli (1994) von Gérard Corbiau genutzt. Zuletzt wurde 1999 der Zuschauerraum behutsam restauriert.
(Quelle/Foto: theater-erlangen.de)

Markgrafentheater, Erlangen