Professoren im Konzert - Romanzen für Oboe, Violoncello und Klavier Tickets - Dresden, Hochschule für Musik - Konzertsaal

Event-Datum
Samstag, den 28. Oktober 2017
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Wettiner Platz 13,
01067 Dresden
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Hochschule für Musik Dresden (Kontakt)

Inklusive Kombiticket für VVO Tarifzone Dresden. Ermäßigte Preise, falls nicht anders ausgewiesen, gelten für Schüler, Auszubildende, Studenten, Wehrpflichtige, Zivildienstleistende, Rentner und Schwerbehinderte. Rollstuhlfahrer wenden sich bezüglich Tickets direkt an den Veranstalter. Bitte Ermäßigungsnachweis unaufgefordert am Einlass vorzeigen.
Ticketpreise
ab 9,50 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen

Professoren im Konzert - Romanzen für Oboe, Violoncello und Klavier

Bild: Professoren im Konzert - Romanzen für Oboe, Violoncello und Klavier
Robert Schumann: Drei Romanzen für Oboe und Klavier op. 94, Fünf Stücke im Volkston für Violoncello und Klavier op. 102, Adagio und Allegro As-Dur für Violoncello und Klavier op. 70 sowie Sechs Stücke in kanonischer Form op. 56 in der Bearbeitung für Oboe/Violine, Violoncello und Klavier von Theodor Kirchner, Victor Emanuel Bendix: Andante für Oboe, Violoncello und Klavier und Carl Nielsen: Fantasiestücke für Oboe und Klavier op. 2
Oboe: Prof. Céline Moinet, Violoncello: Norbert Anger, Klavier: Prof. Florian Uhlig

Die Professoren der HfM Dresden Celine Moinet, Florian Uhlig und Norbert Anger präsentieren ihre CD „Romances“: Die Romanzen op. 94 von Robert Schumann sind ein Meisterwerk der Oboenliteratur und nehmen eine Schlüsselstellung für die Oboe als Soloinstrument ein. Die drei Romanzen für Oboe und Klavier überreichte Robert Schumann seiner Frau Clara 1849 als Weihnachtsgeschenk. Adagio und Allegro op. 70 sind in der Originalfassung für Horn und Klavier eines der ersten romantischen Kammermusikwerke für modernes F-Horn. Auch die kanonischen Stücke, 1845 für Pedalflügel komponiert, sind voller Fantasie und Poesie. Abgerundet wird das Programm durch Werke von Bendix und Nielsen.

Hochschule für Musik - Konzertsaal, Dresden