Prost, Onkel Erich! - Walter Sittler spielt Erich Kästner - Eine literarische Collage mit Musik Tickets - Neckarsulm, Audi Forum

Event-Datum
Montag, den 29. April 2019
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
NSU-Straße 1,
74172 Neckarsulm
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Audi Forum Neckarsulm (Kontakt)

Schwerbehinderte erhalten nach Vorlage des Behindertenausweises den ermäßigten Preis. Die Begleitperson erhält ebenfalls den ermäßigten Preis, wenn im Behindertenausweis der Buchstabe B vermerkt ist (Notwendigkeit einer ständigen Begleitung).
Ticketpreise
ab 31,90 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Walter Sittler
Diesen Frühling wird Erich Kästners Lebensgeschichte weitererzählt. Abermals schlüpft Walter Sittler im zweiten Teil der Trilogie in die Haut des berühmten deutschen Schriftstellers und Humanisten und knüpft da an, wo der erste Teil „Als ich ein kleiner Junge war“ endete.

Aus dem kleinen Jungen ist ein junger Mann geworden. Man schreibt das Jahr 1919. Der 1. Weltkrieg ist verloren – und schon hat die Politik die Menschen wieder an der Gurgel. Nahrungsmittel werden knapp, Kohlen fehlen, die Deutschen hungern und frieren. Erich Kästner ist von Dresden nach Leipzig gezogen und hat begonnen, zu studieren.

Mit 282 Vorstellungen und fast 200.000 Besuchern zählt der erste Teil „Als ich ein kleiner Junge war“ zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Theaterproduktionen der letzten Jahre. Nun erzählt Walter Sittler, im Ensemble mit den sechs Musikern um den Komponisten Libor Simas, Kästners Lebensgeschichte weiter. Erleben Sie im Audi Forum dieses bewegende Stück über einen „konsequenten deutschen Poeten“ als eine revuehafte Collage aus Gedichten, Briefen und Kurzgeschichten – und gleichzeitig ein Porträt des berauschten Berlins der Zwanziger Jahre. Und den Kater danach.

Kästner, ein kritischer Beobachter und scharfzüngiger Mahner, ist einer der wichtigsten Chronisten des vergangenen Jahrhunderts. Er glaubte an Erziehung und Bildung, an Frieden und Humanität und predigte sie Kindern wie Erwachsenen. Die viel gelobte, musikalisch untermalte Produktion mit ihm als Protagonisten ist manchmal ernst, manchmal melancholisch, doch Herz und Humor kommen zu keiner Zeit zu kurz.

Besetzung:
Libor Sima – Saxofon
Veit Hübner – Kontrabass
Lars Jönsson – Harmonium
Obi Jenne – Schlagzeug
Uwe Zaiser – Trompete, Flügelhorn
Lisa Barry – Violine
Bühnenbild & Kostüme – Gudrun Schrezmeier
Lichtdesign – Sebastian Alphons

Komposition – Libor Sima
Textbearbeitung, Konzeption, Regie – Martin Mühleis