Bild: Queer Festival 2018Bild: Queer Festival 2018
Tickets für das Queer Festival im Mai 2018 im Karlstorbahnhof in Heidelberg. Karten jetzt im Vorverkauf sichern und live dabei sein.
weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Queer Festival 

Seit 2009 bündelt der Karlstorbahnhof jedes Jahr eine Reihe von Veranstaltungen mit Bezug zu queerer (Pop-)Kultur. 

Line-Up 2018:

Kele Okereke
 

Keles musikalische Oeuvre deckt inzwischen eine ziemlich weite Spanne musikalischer Stile und Einflüsse ab. Bekannt geworden als Frontmann der Indie-Rockband Bloc Party, wendete er sich mit seinen ersten Soloprojekten der elektronischen Musik zu. Sein im Herbst neu erschienenes Album „Fatherland“ fügt dem ganzen nun einen neuen, folkigen Singer-Songwriter-Sound hinzu. In gewisser Weise ist „Fatherland“ das reifste und musikalisch abenteuerlichste Kapitel in Kele´s sich ständig weiterentwickelnder Karriere und glänzt unter anderem mit Featuregästen wie Olly Alexander und Corinne Bailey Rae. Sein dritter Solo-Longplayer ist neben seinen Releases mit Bloc Party der erste unter seinem vollen Namen und eine klare klangliche Abkehr vom adrenalingeladenen Elektronik-Sound seiner beiden vorherigen Solo-Alben „The Boxer“ und „Trick“. Das Album umfasst eine viel organischere Klangpalette und vereint sanften Folk (Streets Been Talking), üppigen Soul (Do U Right) und Reggae (You Keep On Whispering). Dabei sind Keles Texte, wie immer, scharfsinnig und intim: ein Abbild seiner Gefühle, während er und sein Partner sich auf ihre Vaterschaft einstellten – ihre Tochter Savannah wurde im Dezember 2016 geboren.

Girl Ray 

Das Indie-Trio Girl Ray, bestehend aus den drei jungen Londonerinnen Poppy Hankin, Iris McConnel & Sophie Moss, veröffentlicht sein Debütalbum " Earl Grey" auf Moshi Moshi. Die Band wurde vor zwei Jahren gegründet. Mit viel Witz und einer Spur Wehmut dokumentieren sie in ihren Songs die Dramen der Pubertät auf eine Weise, die ihrem Alter weit voraus ist. Aufgenommen mit dem Gitarristen Mike O´Malley in den Big Jelly Studios, ist "Earl Grey" ein Album voller Erfindungsreichtum und Ehrgeiz geworden, dessen zarte und sonnige Melodien 
noch lange wild in den Köpfen der HörerInnen tanzen werden.

Big Freedia

Big Freedia (pronounced “FREE-da”), known as the Queen of Bounce, is at the forefront of the Bounce rap movement (a subgenre of hip-hop born out of New Orleans and known for its call and response style and lightening speed booty-shaking dance). Performing five out of seven nights in any given week with dancers she calls The Divas, Big Freedia’s show is nothing short of dazzling. She has toured every city in America from New York to San Francisco and is always a favorite at festivals such as Electric Forest, Hangout Fest, FunFunFun Fest, SXSW, and Bonnaroo, among many others.

SOOKEE 

Donnerlüttchen, es geht wieder los! Sookee kündigt für 2017 ihr neues Album an und geht erneut auf Tour.
Nach der Veröffentlichung von vier Solo-Alben und hunderten absolvierten Shows im gesamten deutschsprachigen Raum und den USA wurde es zuletzt ruhiger um Sookee. Doch wer dachte die Berliner Rapperin und Feministin hätte sich zwischenzeitlich sich auf die faule Haut gelegt, hat sich mächtig getäuscht. Mit einem neuen Team auf und hinter der Bühne und ihrem neuen Album kommt sie frisch und fresh im Frühling zurück um die Bühnen der Clubs, Konzerthallen und Festivals wieder Lila einzufärben. Wir dürfen uns freuen auf volle Häuser, große Herzen und inhaltliche Anliegen, von denen wir inzwischen wissen, dass sie Deutschrap bereichern.