RADIKAL: monoLog Tickets - Berlin, RADIALSYSTEM V - Studio A

Event-Datum
Samstag, den 04. November 2017
Beginn: 18:00 Uhr
Event-Ort
Holzmarktstr. 33,
10243 Berlin
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: RADIALSYSTEM V GmbH (Kontakt)

Ermäßigungsberechtigt sind Auszubildende und Studenten bis 27 Jahre, Erwerbslose, Schüler, Wehr- und Ersatzdienstleistende. Ermäßigte Tickets haben nur bei Vorlage eines entsprechenden Nachweises Gültigkeit.

Rollstuhlplätze: leider ist der Veranstaltungsort nicht barrierefrei.
Ticketpreise
ab 9,80 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen

RADIKAL: monoLog

Bild: RADIKAL: monoLog
RADIKAL: monoLog
Samuel Lefeuvre

SA 04. November 18 Uhr

Choreographie, Tanz und Ton Samuel Lefeuvre

Verschobene Realität: Die etwa zehnminütige Performance "monoLog" von und mit dem französischen Choreographen und Tänzer Samuel Lefeuvre ist inspiriert von der Rolle der "Log Lady", der Frau mit dem Holzscheit aus David Lynchs Kultserie "Twin Peaks". In Szene gesetzt wird eine Figur, die im ständigen Konflikt mit ihrer verzerrten Weltsicht und Wahrnehmung steht: Ein Mann versucht der Spinne zu entkommen, die ihn von innen her zerfrisst und ihn an Ort und Stelle festhält. Er gibt nicht auf, der Körper gehorcht nicht mehr, und doch zeigt er Zeichen von Energie, Kraft und Sinn - eine Arbeit rund um die Figur des Orakels.

Nach einer Tanzausbildung in Caen und am Internationalen Zentrum für zeitgenössischen Tanz in Angers ließ sich Samuel Lefeuvre, geboren 1981, in Brüssel nieder, wo er für die Compagnie Michèle Anne De Mey und für Ballets C de la B (Belgien) arbeitete. Während der Arbeit zu "Wolf" von Alain Platel lernte er die Gründer von Peeping Tom, Franck Chartier und Gabriela Carrizo, kennen, die ihn für die Stücke "Le Salon" (2004) und "Le Sous-Sol" (2007) besetzten. Samuel Lefeuvre entwickelt außerdem eigene Arbeiten mit dem Kollektiv "Groupe ENTORSE" und dem Musiker Raphaëlle Latini.

Eine Produktion von LOG asbl.

Foto: © Oleg Degtiarov
Bild: Radialsystem V Berlin

Hier tanzt die Musik! Das RADIALSYSTEM V hat sich seit seiner Gründung durch Jochen Sandig und Folkert Uhde als offener Raum für den Dialog der Künste weit über die Grenzen Berlins hinaus etabliert. Der historische Name des transformierten Pumpwerks am Spreeufer ist Programm: Ein radiales System strahlt von seinem Zentrum in alle Richtungen aus. Das RADIALSYSTEM V bringt Künstler, Kreative und Kulturbegeisterte in Kontakt miteinander und entwickelt aus der Begegnung von Tradition und Innovation, Alter Musik und Zeitgenössischem Tanz, Bildender Kunst und Neuen Medien neue Formate und Genres: Choreographische Konzerte und Opern, Nachtmusik im Liegen, Barock Lounge, Annettes DaschSalon, Konzertinstallationen, Radiale Nächte, Familientage und Kinderopern. Als Produktionsstätte ist das RADIALSYSTEM V die künstlerische Heimat von vier bedeutenden freien Ensembles: Akademie für Alte Musik Berlin, Sasha Waltz & Guests, Solistenensemble Kaleidoskop und Vocalconsort Berlin. Risiko- und experimentierfreudig ohne elitäre Attitüde wird hier das Musiktheater der Zukunft in der Praxis erprobt. (Foto: Reinhard Görner)

RADIALSYSTEM V - Studio A, Berlin