FÜR IHRE SICHERHEIT
Alle Veranstaltungen in unserem Angebot wurden vom zuständigen Gesundheitsamt mit den vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus freigegeben. Somit werden beispielsweise Lüftungskonzepte und Abstandsregelungen umgesetzt, um für Sie die größtmögliche Sicherheit gewährleisten zu können.

RAINER TEMPEL - 3´00´´ Tickets - Tübingen, Sudhaus, Großer Saal

Event-Datum
Freitag, den 16. April 2021
Beginn: 20:30 Uhr
Event-Ort
Hechinger Str. 203,
72072 Tübingen
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Sudhaus e.V. (Kontakt)

Nicht bei allen Veranstaltungen werden ermäßgte Tickets angeboten!
Wenn für eine Veranstaltung ermäßigte Tickets angeboten werden, so gewähren wir diese Ermäßigung gegen Vorlage eines gültigen Ausweises. Liegt eine gültige Berechtigung für die Ermäßigung nicht vor, erheben wir den Differenzbetrag. Die Ermäßigungen gelten für folgende Personengruppen:
SchülerInnen, StudentInnen
Jugendliche bis 18 Jahren
Zivil- und Wehrdienstleistende
FSJ`ler
Inhaber der KreisBonusCard Tübingen
Schwerbehinderte (ab 50% GdB)
Begleitpersonen von Behinderten haben freien Eintritt. (Vermerk B im...(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 25,00 EUR *
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Rainer Tempel
Das diesjährige Konzert mit Rainer Tempel ist ein ganz besonderes, denn es ist ein Jubiläum zugleich. Seit 25 Jahren veranstaltet der Tübinger Jazzkomponist Konzerte verschiedenster Art im Sudhaus. Los ging diese lange und fruchtbare Zusammenarbeit 1996 mit der Premiere der Rainer Tempel Bigband.
Mit 3´00´´ bringt Tempel dieses Jahr eine Art Pocket Bigband auf die Bühne, nämlich ein Quartett mit einem Instrument aus jeder Gruppe. Der Name ist Programm, denn Tempel hat neue Werke komponiert, die mindestens rechnerisch exakt drei Minuten lang sind. Dahinter steckt im Grunde auch ein kompositorischer Bogen über 25 Jahre Komposition: zunächst ist es mühsam, dann reifen Mittel und Handwerk zu längeren Werken. Schließlich stellt Tempel ein Einpendeln zwischen neun und dreizehn Minuten fest und fragt sich, ob er nicht in weniger Zeit zum Punkt kommen kann. Dieses begrenzende Verfahren steht nun also auf dem künstlerischen Prüfstand des Abends - mit deutlich mehr Werken versteht sich, aber eben kürzeren. Und vielleicht bleibt auch ein wenig Zeit für Retrospektive.
Johannes Lauer, Posaune | Bastian Stein, Trompete | Christian Weidner, Saxophon | Rainer Tempel, Klavier