FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Bild: R.J. MischoBild: R.J. Mischo
Jetzt Tickets sichern und den herausragenden Blues Harp Spieler R.J. Mischo auf seiner aktuellen Tour 2022 live erleben. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Zweifelsohne zählt der US-Amerikaner R.J. Mischo heute zu den höchst angesehenen Meistern der Blues-Harmonika. Er spielt sein Instrument mit Kraft und grosser Leidenschaft und er ist ein ausdrucksstarker Sänger mit einem eigenen Stil. Wild, abwechslungsreich, innovativ als Harpspieler und mit Talent ausgezeichnet, spannende Songs mit relevanten Texten zu schreiben, steht sein Name für schweisstreibende Auftritte mit ungeschliffenem Blues in der Tradition der Chicagoer Southside.

Robert J. Mischo wurde am 18. März 1960 in Chilton, einer kleinen Stadt im Bundesstaat Wisconsin, geboren. Mit zwölf schenkte ihm sein älterer Bruder eine Harmonica. Ein paar Jahre später schleppte ihn just dieser Bruder in ein Konzert der Muddy Waters Blues Band - und nun war klar, R.J. wollte Bluesmusiker werden. Ende der siebziger Jahre spielte er in der Band des kürzlich verstorbenen Gitarristen Percy Strother und beschloss, seinen regulären Job aufzugeben. Produzent und Sänger/Harpspieler Lynwood Slim lebte damals in Minneapolis und zeigte R.J. ein paar Tricks. 1988 erschienen die ersten Aufnahmen von Blues DeLuxe, jener ersten eigenen Band von R.J. Mischo. Zusammen mit Gitarrist Teddy Morgan (später bei Antone's und Hightone unter Vertrag) gründete er Anfang der 90er Jahre die R.J. & Kid Morgan Blues Band - ein kurzlebiges Projekt, das in die Red Hot Blues Band mündete. Mit dieser eigenen Formation kam R.J. Mitte der 90er Jahre nach Europa und spielte auf einigen der renommiertesten Festivals.

R.J. Mischo schreibt eine Tradition fort, die in den fünfziger Jahren in den Nachbarschafts-Bars und Clubs Chicagos und der Juke Joints im Süden der U.S.A. begann. Mit seiner individuellen Art, alten staubigen elektrischen Blues mit neuem Leben zu erwecken und seinem humorvollen wie unglaublich stilsicheren Herangehensweise hat sich in der anspruchsvollen und an Talenten überquellenden kalifornischen Bluesszene etabliert. (Quelle Text: cotton-club.de | ADticket.de)