ROCKIN‘ THE BLUES FESTIVAL 2018 - feat. ERIC GALES, QUINN SULLIVAN, GARY HOEY & Special Guest: LANCE LOPEZ Tickets - Dortmund, FZW

Event-Datum
Sonntag, den 11. März 2018
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Ritterstraße 20,
44137 Dortmund
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Mascot-Provogue Records GmbH (Kontakt)

Ticketpreise
ab 37,50 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Rockin The Blues Festival 2018
Die Mascot Label Group startet mit ROCKIN ‘THE BLUES 2018 Tour & Album:
Ein Spektakel mit mit weltklasse Gitarristen wie Eric Gales, Quinn Sullivan, Gary Hoey
UND SPECIAL GUEST: LANCE LOPEZ, Das Album: Rockin’ The Blues,
Vö.: 24. November 2017 via Provogue/Mascot Label Group

Europa Shows feat. ERIC GALES, QUINN SULLIVAN, GARY HOEY + SPECIAL GUEST LANCE LOPEZ

Am 24. November 2017 erscheint auf Provogue / Mascot Label Group der Sampler zur Rockin’ The Blues Festival Tour 2018 mit dem gleichen Namen!

Provogue ist die Heimat einiger der besten modernen Blues-Musiker der Welt, und das Label freut sich, die erste Rockin ´The Blues 2018 Tour mit den außergewöhnlichen Talenten von Eric Gales, Quinn Sullivan und Gary Hoey anzukündigen.
Heute können wir bestätigen, das der texanische Gitarrist Lance Lopez die Shows als Special Guest beenden wird.
Die Tour wird im März nächsten Jahres durch Deutschland, die Niederlande und Großbritannien führen.

Um dies zu feiern erscheint nun Rockin’ The Blues der Sampler, inklusive 14 ausergewöhnlichen Songs von Eric Gales, Quinn Sullivan, Gary Hoey, Black Stone Cherry, Kenny Wayne Shepherd, Beth Hart, Walter Trout, SIMO, Supersonic Blues Machine, Thomas Wynn & The Believers, Jonny Lang, Lance Lopez, Sonny Landreth und Ronnie Baker Brooks.
Eric Gales´ Been So Long stammt von seinem aktuellen Album ‘Middle Of The Road’, welches Anfang 2017 erschien. Eric Gales galt schon früh als Wunderkind und als die Wiedergeburt von Jimi Hendrix. Sein Debütalbum veröffentlichte er als 16jähriger 1991 unter dem Namen „The Eric Gales Band“. Insgesamt erschienen bislang 14 Studioalben unter seinem Namen. In den vergangenen Jahren wurde Eric Gales von vielen bekannten Musikern in den höchsten Tönen gelobt: Dave Navarro (Jane’s Addiction, Red Hot Chili Peppers) ist es ein absolutes Rätsel, warum Gales nicht als der größte Rockgitarrist gehandelt wird. Bluesikone Joe Bonamassa schwärmt: „Einer der besten, wenn nicht der beste Gitarrist der Welt.“ Mark Tremonti (Alter Bridge) gibt in einem Interview anerkennend zu: „Myles Kennedy und ich sahen uns im Tourbus einige Videos an, bis wir über Eric Gales stolperten. Wir sahen uns an und sagten: ‚Dieser Typ könnte der beste Gitarrist der Welt sein!‘“
Quinn Sullivan verbrachte bereits 75% seines Lebens als professioneller Musiker. Er teilte die Bühne mit Buddy Guy, Eric Clapton, Los Lobos, The Roots, Derek Trucks & Susan Tedeschi und Joe Bonamassa. Für B.B. King, der ihn später auf seiner legendären Gitarre “Lucille” spielen ließ, eröffnete er mehrere Konzerte. Er gastierte in den ganzen USA auf Festivals sowie in geschichtsreichen Venues wie dem Hollywood Bowl, dem RFK Stadion und dem Madison Square Garden. Auf der anderen Seite des Großen Teichs trat er beim Montreux Jazz Festival und Mahindra Blues Festival in Indien auf. Mehrere Male wurde er bei der „Experience Jimi Hendrix“-Tour von dessen früheren Bassisten Billy Cox unterstützt. Für gerade einmal zehn Jahre Karriere ist das eine amtliche Leistung – besonders, wenn man bedenkt, dass Quinn Sullivan erst 18 Jahre alt ist. Mit acht Jahren nahm ihn Blueslegende Buddy Guy unter seine Fittiche, der bis heute sein Mentor ist. Midnight Highway stammt von seinem dritten Studioalbum mit gleichem Titel, welches am 24.03.2017 erschien und von Grammygewinner Tom Hambridge produziert wurde.

Gary Hoey als ziemlich bunten Hund zu bezeichnen, ist bestimmt nicht übertrieben. Der US-Amerikaner wird das sicher niemandem verübeln, hat er doch während des letzten Vierteljahrhunderts musikalisch so viele Haken geschlagen, dass er sich mit einem Augenzwinkern selbst durchaus schizophrene Züge attestiert. Heavy Rock, Prog und Surfsound waren dabei, außerdem Filmmusik, verrockte Weihnachtslieder sogar, und vieles mehr – die Liste ließe sich lange fortsetzen. Fakt ist: Hoey gilt heute als einer der versiertesten und vielseitigsten Gitarristen der Welt, und er hat im Blues und Bluesrock seine Heimat gefunden. Sein aktuelles Album „Dust & Bones” stellte er im Mai 2017 als Support von Beth Hart bereits einem größeren Publikum vor und wurde Abend für Abend frenetisch gefeiert. Der Titelsong Dust & Bones wurde für Rockin’ The Blues ausgewählt.

Es gibt keinen Zweifel daran, dass der Bundesstaat Texas weltweit für seine feurigen Bluesgitarristen bekannt ist und Lance Lopez (Sänger / Gitarrist von Supersonic Blues Machine) dieses Feuer auf Mr. Lucky perfekt in Szene setzt.

Das Album bietet eine Ansammlung der besten Blues-Künstler der Moderne; Powerhouse Beth Hart ist auf Love is A Lie nicht zu stoppen, die Grammy-nominierte Sängerin reitet seit Jahren auf einer kreativen Flutwelle, veröffentlicht gefeierte Alben, steht mit den größten Namen in der Szene auf der Bühne und rockt jeden Abend die Bühnen der Welt mit ihrer einzigartigen Stimme.
Die Arena-Rocker Black Stone Cherry kehrten im September zu ihren Wurzeln zurück. Mit Black To Blues veröffentlichten sie eine Blues-Cover-Platte, auf der sie im BSC-Stil auf Muddy Waters Champagne & Reefer regelrecht explodieren.
Louisianas Kenny Wayne Shepherd zeigt im Song Diamonds & Gold mit einem Augenzwinkern auf, wie materialistisch unsere Gesellschaft geworden ist. “Wir sollten für größere Dinge im Leben leben und nicht nur dafür wieviel man anhäufen kann – das ist alles nur Zeug. Diese Dinge haben keine Substanz. Ich möchte die Menschen inspirieren nach mehr in ihrem Leben zu suchen.”
Das Nashville Trio SIMO klingt auf ihrem Song People Say funking , Slide Gitarren Maestro Sonny Landreth demonstriert sein Können auf der Live Version von Blues Attack vom Album Recorded Live In Lafayette. Blues Krieger Walter Trout zeigt mit We’re All In This Together ft. Joe Bonamasssa, dass er auf dem Höhepunkt seiner Karriere ist. Jonny Lang kehrt nach 4 Jahren mit seinem Album Signs zurück und ist hier mit dem Soul Crossover Hightlight Stronger Together vertreten. Chicago Blueser Ronnie Baker Brooks, Sohn des großen Lonnie Brooks, liefert mit Times Have Changed ft. Al Kapone feinen Blues, Soul und Funk. Thomas Wynn & The Believers aus Orlando bieten auf Wade Waist Deep eine exquisite Vorstellung, während Supersonic Blues Machine mit dem hypnotischen L.O.V.E. zeigen, dass sie stärker und stärker werden.

Mascot Label Group Inhaber Ed van Zijl über die Idee dieses Festival zu machen: „Seit Jahren hatte ich so ein Label-Festival im Hinterkopf. Jetzt hat es endlich geklappt und wir werden die erste Auflage des Rockin The Blues Festivals im März 2018 erleben.
Am Anfang werden es 7 Shows in 3 Ländern sein! Es ist unsere Absicht die Anzahl der Shows und der Länder von Jahr zu Jahr zu erhöhen. Dieses Festival bietet uns nicht nur die Möglichkeit unser Publikum zu treffen, sondern wir können es als Sprungbrett nutzen um neue Talente in den Vordergrund zu rücken, für 2018 wird dies Quinn Sullivan sein.“

Rockin ´The Blues ist die Gelegenheit an einem Ort die besten Musiker ihrer Generation zu erleben, und ihnen so nah wie sonst nirgendwo zu kommen und herauszufinden wie sie ticken. The Blues is calling…
Bild: FZW Dortmund

Das Freizeitzentrum West abgekürzt auch FZW Dortmund, wurde im Jahre 1968 von der Stadt Dortmund, als Stadtteilzentrum eröffnet. Nach ner Zeit wurde das Freizeitzentrum immer mehr zu einem Kultur- und Veranstaltungszentrum. Bundesweit zählt das Freizeitzentrum als ein sehr moderner und erfolgreicher Veranstalter innovativer Pop- und Jugendkultur. Im Freizeitzentrum finden über 250 Veranstaltungen im Jahr statt.

FZW, Dortmund