Radio Luv - eine improvisierte Radioshow Tickets - Würzburg, Freitreppe Alter Hafen

Event-Datum
Montag, den 29. Juli 2019
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Oskar-Laredo-Platz 1,
97080 Würzburg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Tourist Information Würzburg (Kontakt)

Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr haben freien Eintritt.
Die ermäßigten Preise gelten gegen Vorlage der gültigen Legitimation für:
SchülerInnen, Azubis, Studierende, Wehr- und Zivildienstleistende, Schwerbehinderte (ab 60%), Erwerbslose, SozialhilfeempängerInnen und RentnerInnen sowie InhaberInnen der Bayerischen Ehrenamtskarte
Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit "B" im Ausweis erhalten in der Tourist Information & Ticket Service in Würzburg für sich und die Begleitperson EIN ERMÄSSIGTES Ticket: 1 Ticket = 2 Personen

INFO ZUR TEILBESTUHLUNG: Die Gäste können wahlweise...(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 22,10 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Hafensommer Würzburg
RADIO LUV - eine improvisierte Radioshow
Eine Impro-Musik-Theater-Show mit Red Manhole, MarcoMatic & MC Dopzen, Der Kaktus und Gästen, moderiert von Jim Libby
Der aus Maine (USA) stammende und in Österreich lebende Künstler Jim Libby ist ein Allroundgenie (und vielen Würzburger*innen noch bekannt aus seiner Zeit am Mainfranken Theater). Der Schauspieler, Regisseur, Autor und Musiker ist ein Star der internationalen Improtheater-Szene. Beim Hafensommer moderiert er die Impro-Show „Radio Luv“.

Libbys Bekanntheit als Improvisationskünstler reicht weit über den österreichischen Raum hinaus. Auf der Hafensommerbühne gestaltet er zusammen mit dem Trio Red Manhole, DJ MarcoMatic, Rapper MC DopZen und Der Kaktus sowie vielen anderen musikalischen Gästen zwei unterhaltsame Stunden. Wenn drei Schauspielerinnen & Sängerinnen und acht Musiker den Regieanweisungen des Publikums und ihres Moderators gehorchen, geht voll die Post ab. Die Impro-Show wird – schließlich ist’s ja eine Radioshow – sehr musiklastig und sicherlich wird mehr gesungen und gerappt als sonst beim Improtheater. Doch letztlich wissen weder das Publikum noch die Künstler, was passieren wird. Impro halt. Wir dürfen gespannt sein. Das gibt’s nur einmal!
Bild: Bockshorn Theater Würzburg

Vor fast dreißig Jahren, am 30. Oktober 1984, eröffnete Mathias Repiscus in Sommerhausen das Bockshorn Theater mit dem Ziel, in der Region eine professionelle Kabarettbühne zu etablieren. Bereits in den Anfangsjahren gelang es ihm Kabarettgrößen wie Dieter Hildebrandt, H.D. Hüsch, Richard Rogler, Ottfried Fischer, u.a. nach Sommerhausen zu locken. Daneben brachte Repiscus mit dem Bockshorn-Ensemble, zu dem der junge Urban Priol gehörte, eigene Kabarettproduktionen ("Sodumm und Camorra", "Trendzeichen D") auf die Bühne.

Die private und berufliche Partnerschaft mit Monika Wagner-Repiscus seit 1986 ist ein maßgeblicher Faktor in der Erfolgsgeschichte des Bockshorn Theaters.
Nach 17 Jahren in Sommerhausen zog das Bockshorn im Oktober 2001 in den Kulturspeicher nach Würzburg um.