Ray Wilson -- Genesis Classics Tickets - Bruchsal, Rockfabrik Bruchsal

Event-Datum
Donnerstag, den 25. April 2019
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Kinzigstr. 5,
76647 Bruchsal
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Kangeroo Event (Kontakt)

Ticketpreise
ab 32,90 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Ray Wilson
RAY WILSON, der Ex-Sänger von GENESIS, präsentiert die größten Hits der Bandgeschichte und seiner Solokarriere.

Facettenreiche Songstrukturen aus der progressiven Rock-Ära der Band sowie die Pop-Hits der 1970er bis 1990er Jahre verschmelzen zu den unterschiedlichsten Arrangements - eine neue Dimension von GENESIS, ohne das die Songs ihren Originalcharakter verlieren. Garant dafür ist die einmalige Stimme von RAY WILSON, welcher allein mit dem letzten GENESIS-Album „CALLING ALL STATIONS” das viert bestverkaufte der Bandgeschichte eingesungen hat.

20 Jahre nach der Veröffentlichung von „CALLING ALL STATIONS”, wird RAY WILSON mit seiner Band die besten Stücke hieraus präsentieren. Im Repertoire hat er selbstverständlich alle Hits wie „CONGO”, „NOT ABOUT US”, „SHIPWRECKED” und auch beliebte Livesongs, wie beispielsweise „THE DIVIDING LINE”, welches durch das gewaltige Schlagzeugsolo und das gigantische Duell der Lead-Gitarren heraussticht. Dazu gehört natürlich auch der Titeltrack „CALLING ALL STATIONS”, welcher neben weiteren GENESIS Klassikern wie „NO SON OF MINE”, „CARPET CRAWLERS”, „MAMA” und eigenen Liedern seiner Solokarriere zum Besten gegeben werden.

„CALLING ALL STATIONS” war das letzte Studioalbum einer der besten und erfolgreichsten Rockbands aller Zeiten. Folglich wurde GENESIS als wichtige und einflussreiche Band in die berühmte „Rock’n’Roll Hall of Fame” aufgenommen und verkaufte insgesamt über 150 Millionen Scheiben weltweit.

Das Jahr 2016 war für RAY WILSON und seine Band ein ganz besonderes. Gleich zwei neue Solo-Alben wurden veröffentlicht - darunter das akustisch gehaltene „SONG FOR A FRIEND“ und das elektrische „MAKES ME THINK OF HOME“.

RAY WILSON, der vom „Classic Rock Magazin” als einer der erstklassigen Sänger Großbritanniens ausgezeichnet wurde, ist bekannt für seine starke Bühnenpräsenz und begeisternden Auftritte. Seine Show verspricht ein einzigartiges Konzerterlebnis für jeden, der gute Live-Musik zu schätzen weiß.

RAY WILSONS internationale Musikkarriere begann 1994 mit der Grunge-Sensation STILTSKIN, als er die Charts mit dem Nummer-1-Hit „INSIDE” stürmte. Der Song lief jahrelang als weltweiter TV-Spot der Jeansfirma „Levi’s”. 1997 wurde der Schotte dann Mitglied der britischen Rocklegende GENESIS, wo er Phil Collins als Sänger ersetzte. Mit dem gemeinsam produzierten GENESIS-Album „CALLING ALL STATIONS” ging es auf eine erfolgreiche Stadion-Tournee durch ganz Europa und Nordamerika.

Nach der Auflösung von GENESIS spielte RAY WILSON in Deutschland u.a. mit Musikgrößen wie Marius Müller-Westernhagen und den Turntablerocker. Mit den Scorpions und den Berliner Philharmonikern stand er gemeinsam zum Eröffnungskonzert der EXPO-Weltausstellung in Hannover auf der Bühne.

2003 veröffentlichte RAY WILSON sein erstes Solo-Album „CHANGE” und stellte es während seiner Tournee - mit über 50 Shows allein in Deutschland - gemeinsam mit Joe Jackson und der Band SAGA vor. Für den Song „YET ANOTHER DAY” vom gleichen Album arbeitete er mit dem holländischen Star-DJ Armin Van Buuren zusammen; der Song erreichte mühelos Platz 1 in den Dance-Charts. RAY WILSON ging in den folgenden Jahren auf Europa-Tour mit Dolores O’Riordan von den CRANBERRIES und SUPERTRAMP-Frontmann Roger Hodgson.

RAY WILSON gilt als sympathischer Ausnahmesänger und hat sich mit seiner charismatischen Bühnenpräsenz weltweit einen Namen als exzellenter Entertainer gemacht. Mit typisch schottischer Gelassenheit kombiniert er die Energie der RockMusik mit komplexen Songtexten.
Bild: Rockfabrik Bruchsal

Obwohl auch in Ludwigsburg, Augsburg, Nürnberg und Schweinfurt jeweils eine „Rockfabrik“ steht, rauchen die Schlote der Bruchsaler Rockfabrik schon am längsten. Es begann alles im Jahr 1980, als Jürgen Debatin seine späteren Partner Dieter Zipperle und Peter Wachter von seiner Idee, einen Rockladen in Bruchsal aufzumachen, überzeugen konnte. Da die Mittel sehr begrenzt waren, wurde in Eigenleistung eine stillgelegte Weberei in der Schnabel Henningstraße innerhalb eines ¾ Jahres zu einem Musikclub umgebaut. Das Fabrikkonzept war (und ist) eine Location zu bieten in der man im lockeren Outfit bei günstigen Getränkepreisen Musik hören kann, die sich von den üblichen Standards abhebt. Im Frühjahr 1992 war es dann soweit: die Stadt Bruchsal verkürzte auf Grund von Nachbarschafsbeschwerden die Sperrzeit von 4:00 auf 1:00 Uhr und das Wochenendgeschäft war damit praktisch gestorben. Man entschloss sich kurzerhand in die ehemaligen Räumlichkeiten der Diskothek Spitze ins Industriegebiet Stegwiesen umzuziehen. Bei der Einrichtung in den neuen Räumen versuchten wir dem Erscheinungsbild der „alten Fabrik“ recht nahe zu kommen. Nach nur 3 Monaten Umbauzeit entstand eine neue „alte Fabrik“ - nur an einer anderen Stelle und wesentlich größer.Anfang November 1992 eröffnete dann die Fabrik in den Stegwiesen ihre Tore. So ist die Rockfabrik in Bruchsal schon lange Zeit ein kultureller Treffpunkt für viele Musikbegeisterte und ist es auch heute wie eh und je.