Bild: Rope
Rope Tickets jetzt im Vorverkauf sichern. Karten für Rope live im Rahmen der Tournee 2016. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Uwe Oberg - Klavier
Frank Paul Schubert - Sopransaxophon
Wilbert De Joode - Kontrabass
Mark Sanders - Schlagzeug

Rope zoomt improvisierend in die riskanten Tiefen zwischen Neuer Musik und Jazz, und verbindet in atemberaubendem Miteinander ursprüngliche, meditative und abstrakte Elemente zu einer neuen Einheit. Den Berliner Saxophonisten Frank Paul Schubert und den Wiesbadener Pianisten Uwe Oberg verbindet eine langjährige musikalische Freundschaft, verewigt auf der CD Shots & Coups. Jedoch spielen die beiden auch gerne mit Schlagzeugern, etwa mit Baby Sommer. Für das Quartett Rope haben sie sich mit dem Amsterdamer Bassisten Wilbert de Joode und dem britischen Schlagzeuger Mark Sanders zusammengetan, zwei der gefragtesten europäischen Improvisatoren – was einen hochenergetischen Coup verspricht. In dieser Band kommunizieren scheinbare Widersprüche bestens: exaktes Tonsetzen und befreites Abgehen– jenseits aller musikalischen Kategorien.

Der Saxophonist Frank Paul Schubert lebt in Berlin und spielt u.a. mit Grid Mesh, Alexander von Schlippenbach, Paul Dunmall und Clayton Thomas. Seine Cd „Hic Sunt Leones“ mit Günter Baby Sommer wurde vom englischen Magazin WIRE zur CD des Jahres nominiert.

Über den Pianisten Uwe Oberg schrieb Ottmar Klammer / ORF: "Oberg ist einer der Wenigen, der amerikanische und europäische Improvisationsmusik tatsächlich zu verbinden vermag; einer der interessantesten Pianisten am gefährlichen Terrain zwischen Neuer Musik und freiem Jazz, der vor allem durch seine ökonomische Spielweise besticht. Er erhielt 2007 den hessischen Jazzpreis und spielt mit Lacy Pool, Evan Parker, Frank Gratkowski u.v.a.