Bild: Russische Nationalphilharmonie
Atemberaubende Konzerte der Russischen Nationalphilharmonie live erleben. Jetzt Karten im Vorverkauf sichern. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Das Orchester „Russische Nationalphilharmonie“ wurde im Januar 2003 gegründet und wurde sofort zum Symbol des neuen modernen Russlands, das sich aus einer tiefen Krise zu neuer Stabilität entwickelt hat. Das Orchester wird von Vladimir Spivakov geleitet, einem Musiker von Weltklasse, einem herausragenden Violinisten und Dirigenten.
Das NPR vereinigt die besten Musiker aus Moskau und Sankt-Petersburg, die musikalische Elite, die in den wichtigsten Orchestern unter der Leitung gefeierter Dirigenten gearbeitet haben. Die Russische Nationalphilharmonie mit Vladimir Spivakov konzertiert in Moskau und im Ausland mit den Dirigenten Mariss Jansons, James Konlon, Antonio Pappano, Jukka-Pekka Saraste, Ingo Metzmacher, Christian Thielemann, Sakari Oramo, Daniel Harding, Alexander Lazarev, Krzysztof Penderecki, Ion Marin, Gennady Rozhdestvensky, John Nelson, Michel Plasson, Eri Klaas, u. a. Eines der Hauptanliegen des Orchesters ist die Unterstützung junger talentierter Musiker, die Schaffung angemessener Bedingungen für deren künstlerisches Wachstum. Zu diesem Zweck arbeitet das Orchester eng mit der internationalen Vladimir Spivakov Stiftung zusammen.

Die Russische Nationalphilharmonie gab Konzerte mit so bekannten Weltstars wie Jessye Norman, Placido Domingo, Maria Gulegina, Jose Carreras, Kiri Te Kanawa, Gidon Kremer, Natalia Gutman, Dmitri Hvorostovsky, Juan Diego Florez, John Lill,Yewgeny Kissin, Joshua Bell, Leon Fleisher, Mario Brunello, Anna Netrebko, Dmitri Kortchack, Denis Matsuev, Rudolf Buchbinder, . Und hatte die Konzerttourneen in Russland, Japan, USA, Canada, Deutschland, Schweiz, Spanien, Frankreich. Das Orchester hat Werke von Tschaikowsky und Rachmaninoff bei den Labels „Capriccio“ und „Sony Music“ eingespielt. Mihail Gerts gehört zu den profiliertesten estnischen Dirigenten der jüngeren Generation. Er absolvierte sein Dirigierstudium an der estnischen Akademie für Musik und Theater in Tallinn und an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin. 2011 promovierte er zum Dr. Phil. Im Jahr 2013 wurde er in das Förderprogramm des Deutschen Musikrates „Dirigentenforum“ aufgenommen und ist ab dem Jahr 2015 in der zweiten Förderstufe “Maestros von Morgen”.