Die ZOLLHAUSBOYS Tickets - Bremerhaven, Capitol

Event-Datum
Donnerstag, den 29. November 2018
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Hafenstr. 156,
27576 Bremerhaven
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Arbeitnehmerkammer, Geschäftsstelle Bremerhaven (Kontakt)

Für Gastspiele im Capitol gewähren wir allen Mitgliedern der Arbeitnehmerkammer, die über eine gültige KammerCard verfügen, einen Preisnachlass von 2 € pro Ticket. Nur die Inhaber der KC sind ermäßigungsberechtigt . Tragen Sie bitte die KC Nummer sowie die Gültigkeit in die dafür vorgesehenen Felder ein. Die Karte ist am Einlass vorzulegen. Rollstuhplätze sind ausschließlich über den Veranstalter buchbar: 0471-9223515
Ticketpreise
ab 19,70 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Satirica
Die Zollhausboys – Azad Kour, Ismaeel Foustok, Shvan Sheikho, Delyar Hamza – sind eine Gruppe von vier jungen syrischen „Bremer Neubürgern” aus der Flüchtlingsunterkunft „Zollhaus”, die gemeinsam mit dem Schauspieler und Kabarettisten Pago Balke und dem Musiker Gerhard Stengert ein grandioses musikalisch-satirisches Projekt erarbeitet haben. Es ist das Beste, was es zur Zeit auf der Bühne zum Thema Flucht, Heimat und Fremdheit zu sehen und zu hören gibt. Die Texte, die Botschaft, die Musik und der Tanz sind authentisch, professionell, berührend und heiter.

Mal satirisch, biografisch und auch lyrisch beleuchten die sechs Künstler die Themen Heimat, Fremdsein, Flucht und Fluchthintergrund. In ihren Songs und Beiträgen liefern sie einen Rückblick auf die 10.000-jährige Tradition ihrer Heimatstadt Aleppo und die Stadt Kobani, die für sie einmal das Paradies bedeuteten und deren Geborgenheit durch den Einzug des Terrors verloren ging: „Blut, Asche und Schutt – alles kaputt.” Und sie beschreiben ihre Sehnsucht nach der Heimat, nach der Familie, die sie einst wiederzusehen hoffen. Mit Unterstützung ihrer Mentoren Balke und Stengert präsentieren vier offenherzige syrische Flüchtlinge ein faszinierendes Programm, das durch Vielfalt und Authentizität seine Zuschauer berührt. Und ihr Stück ist gleichzeitig eine kulturelle Attacke gegen jeglichen Rechtspopulismus und setzt sich für das Miteinander aller ein, die hier angekommen sind.

Prädikat: „… äußerst empfehlenswert!”
(Kreiszeitung)