SAVVY Contemporary - Tagesticket Tickets - Berlin, HAU2

Event-Datum
Sonntag, den 03. Dezember 2017
Beginn: 17:00 Uhr
Event-Ort
Hallesches Ufer 32,
10963 Berlin
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Hebbel am Ufer (Kontakt)

- Ermäßigte Karten gelten für Schüler*innen, Studierende, Jugendliche im Freiwilligendienst, Sozialhilfe- oder Arbeitslosengeld-Empfänger*innen, Inhaber*innen eines Schwerbehindertenausweises, Grundwehrdienstleistende, Auszubildende sowie Empfänger*innen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz und sind nur mit einem Nachweis gültig. Bitte halten Sie diesen am Einlass bereit.
- Karten mit Tanzcard-Ermäßigung gelten nur in Verbindung mit einer gültigen Tanzcard.

- Discount tickets are available for students, young people doing voluntary civil or military service, welfare recipients,...(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 16,50 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen

SAVVY Contemporary - Tagesticket

Bild: SAVVY Contemporary - Tagesticket
Das Forschungs-, Performance- und Ausstellungsprojekt bringt Protagonist*innen aus den Bereichen bildende Kunst, Stadtplanung, Fotografie, Performance und Theorie zusammen, um die Wechselbeziehungen zwischen Raum und Zeit, Erinnerung, Architektur und Stadtplanung mit der Konzeption der Rhythmusanalyse des marxistischen Soziologen, Intellektuellen und Philosophen Henri Lefebvre nachzugehen. Zwischen Lagos, Düsseldorf, Harare, Hamburg und Berlin wird dabei ein Netzwerk aufgespannt, das die jeweils spezifischen urbanen Geschichtsschreibungen untersucht. Die Städte dienen als Laboratorien zur Untersuchung der zeitlichen und räumlichen Dimensionen von alltäglichem Stadtleben, betrachtet durch das Zusammenspiel von Körper, Rhythmus und urbanen Strukturen. Der Schlussakt findet in Berlin statt – mit einem Diskurs- und Performanceprogramm am HAU und einer Ausstellung in der Galerie SAVVY Contemporary.

“That, Around Which the Universe Revolves” brings together visual artists, urbanists, photographers, performers, and theorists to investigate the interrelations of space and time, memory, architecture, and urban planning as well as historical and cultural heritage through Henri Lefebvre’s concept of Rhythmanalysis. The cities of Lagos, Düsseldorf, Harare, Hamburg, and Berlin engaged in a network of research, exchange and artistic dialogues that interrogates their specific local urban epistemologies and histories, and connects them with those elsewhere in the world. The cities serve as laboratories of an investigation into the temporal and spatial dimensions of everyday urban life, seen through the interrelations between the body, rhythm and urban structures. The final chapter takes place in Berlin – with a discursive and performance programme at HAU and an exhibition at the gallery SAVVY Contemporary.

HAU2, Berlin