Live: SCENIC ROUTE TO ALASKA / PAUL WEBER & Aftershow-Party Tickets - Köln, Blue Shell

Event-Datum
Freitag, den 18. Mai 2018
Beginn: 21:00 Uhr
Event-Ort
Luxemburger Straße 32,
50674 Köln
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Blue Shell (Kontakt)

Ticketpreise
ab 9,30 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen

Live: SCENIC ROUTE TO ALASKA / PAUL WEBER & Aftershow-Party

Bild: Live: SCENIC ROUTE TO ALASKA  /  PAUL WEBER & Aftershow-Party
Getaddicted und SchereSteinPapier präsentieren mitten im Kwartier Latäng einen Abend voller Indie und Folk!

○ LIVE:
Scenic Route To Alaska (Edmonton/Kanada)
Paul Weber + Band (Köln)
○ Aftershowparty
feat. Damned Dan & MikeMaikMeik

SCENIC ROUTE TO ALASKA
- Prairie-Indie -
Substanz und Zugänglichkeit gehen in der Popmusik nicht gerade oft Hand in Hand. Umso eindrucksvoller ist es, wenn eine junge Band wie Scenic Route to Alaska spielerisch leicht beides verbindet.Mit ihrem 2016 veröffentlichten dritten Album „Long Walk Home“hat das Prärie-Indie Trio aus Edmonton sowohl in ihrer Heimat Kanada, als auch im Ausland eine ganze Reihe an Erfolgen landen und Awards einfahren können. Das Album vereintscheinbar mühelos eingängige Vocals und einprägsame Melodien mit komplexen Arrangements und führte zu zwei Nummer 1 Platzierungen im nationalen Radio (CBC Radio 2 & 3) und bescherte der Band Label Signings in Deutschland, den Niederlanden und Australien. Die SIngle “Coming Back” wurde in mehreren landesweit ausgestrahlten TV Spots verwendet.Wie schon bei „Long Walk Home“ haben sich Scenic Route to Alaska auch dieses Mal mit dem etablierten Erfolgsproduzenten Howard Redekopp (u.a. Tegan & Sara, The New Pornographers) einen Monat lang ins Studio zurückgezogen und an den zehn neuen Tracks gearbeitet. Und „Tough Luck“ knüpft genau da an, wo der viel gepriesene Vorgänger den Hörer zurückgelassen hat. Wieder hat Howard Redekopp es ausgezeichnet verstanden,den tighten und dynamischen Livesound der Band authentisch festzuhalten. Erfreulicherweise entfernt sich die Produktion nicht weit weg von der aufregenden und mitreissenden Liveperformance der Band.Man kann sich dem Charme einfach nicht entziehen und die Songs betteln förmlich darum, wieder und wieder gehört zu werden.Die bereits veröffentlichte Teaser-Single „Slow Down“ verkörpert auf perfekte Weise die unterschiedlichen Ambitionen des Albums. Die Instrumentals sind fast genauso eingängig wir die harmoniereichen Gesangsmelodien. Die Einflüsse sind breit gefächert und reichen zurück bis zur Genialität vonLennon und McCartney ohne dabei den Sound der Gegenwart zu vernachlässigen..Textlich handelt das Album vom gemeinsamen Musikerleben auf Tour, thematisch angesiedelt zwischen selbstverschuldeter Einsamkeit, flüchtigen Bekanntschaften und der schwierigen Balance zwischen dem Tourleben und dem harten Kontrastprogramm Zuhause. Obwohl die Worte oft den Eindruck von Tristesse und Traurigkeit vermitteln können, schafft es die Band mit ihrer musikalischen Leichtfüssigkeit, insgesamt einen positiven und optimistischen Eindruck zu hinterlassen.Vielleicht lassen sich Scenic Route to Alaska am besten mit Gegensätzen beschreiben: Jung und trotzdem reif. Neugierig und trotzdem gefestigt. Zugänglich und trotzdem gehaltvoll. Eine solche Balance findet man in der heutigen Musikszene nur noch selten, aber glücklicherweise meisternScenic Route toAlaska diesen Akt auf ihre ganz eigene unnachahmliche Art und Weise.


PAUL WEBER
- Singer/Songwriter, Indie/Folk -
Paul Weber, geboren 1994, lebt in Köln. Seine Musik klingt handgemacht, ehrlich und ist inspiriert durch zahlreiche Musiker der amerikanischen und britischen Folk/Pop und Rock Szene. In seinen Texten singt er von Aufbruch, Freiheit, Liebe und Träumen.
Als Frontman der Band „The OWs“, war er 2014 Preisträger des Bundeswettbewerbes „Treffen Junge Musikszene“, sowie Teilnehmer am „Popcamp 2015“.
2016 nahm der Singer/Songwriter an der „Nahaufnahme-Treffen Junge Musik-Szene“ teil. Seit zwei Jahren ist er nun als Solo-Künstler mit Band unterwegs.
Im Juni 2017 erschien seine Debut EP „In Between“. Mit seiner EP im Gepäck reist Paul Weber durch Wohnzimmer und Clubs der Republik.

Im Anschluss sorgen Damned Dan aka Rade Daniel und MikeMaikMeik aka Mike Verfürden für den nötigen Ausklang des Abends. Independent Tanzvergnügen trifft schnodderigen Folk mit Punkesprit.