SCHILLER RAVE Tickets - Dresden, Societaetstheater, Gutmann-Saal

Event-Datum
Samstag, den 19. September 2020
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
An der Dreikönigskirche 1a,
01097 Dresden
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Societaetstheater gGmbH (Kontakt)

Ermäßigungen werden gegen Vorlage eines gültigen Berechtigungsausweises für Kinder, Schüler, Studenten, Auszubildende, Rentner, Arbeitslose (ALG I und II), Schwerbeschädigte (ab 80%) sowie Inhaber des Dresdenpasses gewährt. Weitere Ermäßigungen für ALG II-Empfänger und Inhaber des Dresdenpasses an der Abendkasse des Theaters.
Ticketpreise
ab 22,00 EUR und Ermäßigungen *
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Schiller Rave - Philipp Hochmair & Elektrohand Gottes
Deutsche Lyrik meets Elektro-Beats: der Österreicher Philipp Hochmair und seine Dresdner Band „Die Elektrohand Gottes“ verwandeln Schillers berühmte Balladen in ein exzessives Rockkonzert. Die über zweihundert Jahre alten Verse sind dem Schauspiel-Star absolutes Lebenselixier, sie haben für ihn nichts mit Schulzwang und Bildungsbürgertum zu tun, sondern mit Techno, Industrial und Ekstase. Mit Konfrontation!
Philipp Hochmair greift in das große Sprachwerk Schillers hinein, sucht den pochenden Herzschlag der Worte, treibt mit diesen literarischen Kostbarkeiten ein schier unglaubliches Selbstexperiment. „Die Balladen sind Zündstoff, den wir mit der Maschinerie unserer Geräte abbrennen wollen“, formuliert es Hochmair.
Das ist also kein müder Spaziergang durch die Poesie des 18. Jahrhunderts. Das ist Schiller heute, hier, jetzt. Unter den rhythmischen Elektro-Rock-Klängen der Künstlerband und der extremen Bühnenperformance des Schauspielers zeigt sich die explosive Energie dieser klassischen Balladen. So hat man Schiller noch nie gehört! Es ist gleichzeitig Klassiker-Übermalung und Befreiung. Von der schnellen Nummer bis zum Seelentrip ist in diesem Programm alles möglich.

Philipp Hochmair studierte am Max-Reinhardt-Seminar in Wien (Meisterschüler von Klaus Maria Brandauer) sowie am Conservatoire National Supérieur d’Art Dramatique in Paris, war Protagonist am Wiener Burgtheater (Aufnahme in die dortige Ehrengalerie), Ensemblemitglied am Hamburger Thalia Theater und spielte gewichtige Rollen wie Mephisto, Dorfrichter Adam oder den Jedermann, den er auch 2018 bei den Salzburger Festspielen spielte. Im November 2018 trat Philipp Hochmair mit seinem Rock-Spektakel Jedermann Reloaded im ausverkauften Wiener Stephansdom auf. Der Erlös dieser karitativen Aktion kam einem südafrikanischen Aids-Hospiz zugute. Er tourt national und international mehrsprachig mit seinen Soloprojekten Werther! (nach Goethes Briefroman), Prozess (nach Franz Kafka), Amerika (nach Franz Kafka). Jedermann Reloaded ist Hochmairs Rockkonzert-Variante von Hofmannsthals ‚Jedermann’ mit seiner Band Elektrohand Gottes).

Hochmair ist aber auch Darsteller in zahlreichen Kino- und Fernsehfilmen. Unter anderem Golo Mann in Die Manns – Ein Jahrhundertroman (Heinrich Breloers), Die Vaterlosen (Marie Kreutzer), Der Glanz des Tages (Tizza Covi, Rainer Frimmel), Die Auslöschung (Nikolaus Leytner), Kater (Händel Klaus) und Tiere (Greg Zglinski). Größere Bekanntheit erlangt er als Minister Schnitzler in der ORF/ARD-Serie Die Vorstadtweiber und in der Netflix-Serie „Freud“ mit Georg Friedrich. 2019 gewann Hochmair die „Romy“, den Österreichischen Publikumspreis in der Kategorie „Beliebtester Schauspieler“.

Performance: Philipp Hochmair (Stimme und Spiel), Tobias Herzz Hallbauer (git, sampler, Sound FX ), Jörg Schittkowski (synth, electronics, Klangmaschinen), Alwin Weber (electonics, sound FX, noiseToys) | Licht- und Sounddesign: Hanns Clasen | Produktion/Assistenz: Melika Ramic
Bild: Societaetstheater Dresden

Im barocken Gebäude hat ein modernes Theater Einzug gehalten, das Aufführungen des Sprech-, Tanz-, Musik- und Figurentheaters Raum gibt. Freischaffende Künstler aus der Region und Gäste aus dem In- und Ausland stehen inzwischen auf der historischen Bühne. Heute wendet sich das Societaetstheater vor allem Themen und Stoffen der Gegenwart zu. Dazu schaffen Festivals, Werkstattveranstaltungen und Diskussionsforen Experimentier- und Begegnungsräume für künstlerischen wie intellektuellen Austausch. Zwei Bühnen und der Spielraum im Foyer stehen den Künstlern für ihre Projekte zur Verfügung. Im Sommer lockt ein zusätzlicher Spielraum in den barocken Garten. (Quelle: societaetstheater.de // Foto: Max Messer)