SÖNKE MEINEN & BJARKE FALGREN [d/dk] Tickets - Dresden, Die Tonne im Kurländer Palais

Event-Datum
Samstag, den 13. Oktober 2018
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Tzschirnerplatz 3-5,
01067 Dresden
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: JAZZCLUB TONNE e.V. (Kontakt)

ermäßigten Eintritt erhalten Schüler, Studenten, Schwerbehinderte, Dresdenpassinhaber
Ermäßigunsberechtigung ist am Einlass nachzuweisen.
Ticketpreise
ab 21,90 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen

SÖNKE MEINEN & BJARKE FALGREN [d/dk]

Bild: SÖNKE MEINEN & BJARKE FALGREN [d/dk]
Berauschender, virtuoser Saitenzauber mit Gitarre und Violine

Mit einem Duoprogramm zwischen berührenden Klanglandschaften und virtuoser Spielfreude sprengen der Violinist BJARKE FALGREN und der Gitarrist SÖNKE MEINEN stilistische Grenzen zwischen Folk, Jazz, Klassik und allem, was den beiden Vollblutmusikern bei ihren gemeinsamen Proben unter die Saiten gerät.

Der in Dänemark lebende Bjarke Falgren ist mit verschiedenen Projekten regelmäßig in aller Welt unterwegs, unter anderem steht er mit Jens Lysdal, Paolo Russo und World On A String auf der Bühne. Er schreibt und produziert Musik für Film- und Theaterproduktionen und ist ein gefragter Studiomusiker. Die Jazzgeigenlegende Svend Asmussen betitelte Bjarke Falgren als seinen musikalischen Erben und sagte über ihn: „Bjarke Falgren is the hardest swingin´ fiddler I have seen since Stuff Smith“.

Sönke Meinen steht neben den Konzerten mit Bjarke Falgren auch solo und im Duo mit dem Gitarristen Philipp Wiechert oder der Jazzsängerin Anna-Lucia Rupp auf der Bühne. Seit er auf der Bühne steht, war er Preisträger diverser internationaler Wettbewerbe, im Jahre 2016 gleich bei zwei der renommiertesten weltweit: als Gewinner des „Guitar Masters“-Wettbewerbs und Sponsoring-Preisträger des „European Guitar Awards“. Gitarrenlegende Tommy Emmanuel nannte ihn „einen der kreativsten Gitarristen der aktuellen Gitarrenszene“.

Die beiden Musiker entlocken ihren Instrumenten eine ungewöhnlich breite Palette an Klangfarben, von warm und weich bis kraftvoll und perkussiv. Ihre fast ausschließlich eigenen Kompositionen sind mal ganz zart, mal höchst energetisch, aber immer mitreißend, voller Spielwitz und Emotion.

Die Tonne im Kurländer Palais, Dresden