SOPHIE HUNGER - A SPECIAL EVENING PART II Tickets - Frankfurt am Main, Alte Oper | Großer Saal

Event-Datum
Samstag, den 23. Mai 2020
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Opernplatz 1,
60313 Frankfurt am Main
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: KBK Konzert- & Künstleragentur GmbH (Kontakt)

Ticketpreise
von 36,50 EUR bis 69,85 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Sophie Hunger
Sophie Hunger ist seit langem ein Synonym für einen minimalistischen Folk-Jazz-Hybrid, der sie mit Mitreisenden wie Laura Marling und Feist in Einklang bringt. Doch nach ihrem Umzug nach Berlin in den letzten Jahren hat sie inzwischen die elektronische Musik entdeckt, ist sonntagabends häufig im Berghain-Club zu Gast und hat ein Interesse an modularen Synthesizern entwickelt, für die Berlin ein Mekka ist. Alle Tracks auf Modular wurden in ihrem dortigen Heimatstudio geschrieben (die später mit dem Produzenten Dan Carey in Süd-London aufgenommen wurden) .

Als bereits etablierte Künstlerin auf dem europäischen Festland, ist Molecules Hunger´s erstes komplettes Album in englischer Sprache und ist das, was sie als "minimal electronic folk" beschreibt. Ihre überzeugendsten Qualitäten - eine geniale Feinheit und kontrastreiche, einsame Dunkelheit - haben sich nicht geändert. Vertraute Bruchteile von Kirmes-Schrägheit durchdringen immer noch die Musik und erinnern an Beth Orton und Regina Spektor. Außerdem ist sie immer noch rätselhaft und selbstbeherrscht, bis zu dem Punkt, an dem es sich zu aufdringlich anfühlt, bestimmte Fragen zu stellen.

Molecules zeugt von ihrem Trotz und ihrer intellektuellen Glaubwürdigkeit in einem Zeitalter der post-Wahrheit der Ignoranz. Weibliche (und männliche) Pop-Fans auf der Suche nach einem nuancierten, intelligenten Vorbild könnten sich für Schlimmeres entscheiden, als ein Auge auf sie zu werfen.
Bild: Alte Oper Frankfurt

Seit ihrer Wiedereröffnung am 28. August 1981 ist die Alte Oper aus dem Frankfurter Kulturleben nicht mehr wegzudenken.
Darüber hinaus hat sich das Konzerthaus einen festen Platz im internationalen Musikleben erobert. Frankfurter Bürgersinn ist es zu verdanken, dass das spätklassizistische Gebäude wieder aufgebaut werden konnte. Abend für Abend gibt es in dem für seine hervorragende Akustik gerühmten, mit Mahagoniholz ausgekleideten Großen Saal (2450 Plätze) sowie im Mozart Saal (720 Plätze) ein breites Spektrum an Veranstaltungen mit internationalen Ensembles und Solisten: Sinfonie- und Kammerkonzerte, Liederabende, Alte und Moderne Musik, aber auch Jazz, Rock und Pop, Leichte Muse, Kabarett oder – im Sommer sowie in der Weihnachtszeit – en suite-Veranstaltungen mit Tanz, Musicals und Kinderprogrammen.

(Foto: alteoper.de)