FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Bild: Sabina BredemeierBild: Sabina Bredemeier
Jetzt Tickets sichern und mit Sabina Bredemeier die Golden Twenties noch einmal hautnah live erleben. weitere Infos

Derzeit sind keine Tickets für Sabina Bredemeier im Verkauf.

* Angaben sind erforderlich

Information zur Veranstaltung

Golden Twenties – Bilder drängen sich auf; wertlose Geldscheine, mondäne Limousinen, Frauen vom Korsett befreit und mit neckischen Kurzhaarfrisuren, Arbeitslosigkeit, Glücksspiel, Verzweiflung und Satiren von Tucholsky und Kästner.

Unter diesen Umständen soll es einen Aufbruch gegeben haben, der den Begriff „Golden Twenties“ rechtfertigt? Aber ja! Die Menschen haben die politischen und moralischen Fesseln des Kaiserreichs dankbar abgestreift und sich in das hemmungslos aufgeknöpfte Kleid der Freizügigkeit geworfen. Die Aufführung „Golden Twenties“ mit all den Facetten der Zwanziger Jahre wird nach gemeinsamer und gedankenreicher Vorbereitung ein beeindruckendes und nachdenkliches Zusammenspiel von Bildern, Texten und Musik.

Die Texte und Gedichte werden vom weit über Hinaus bekannten Schriftsteller und Sprecher Kersten Flenter rezitiert, im Wechselspiel mit musikalischen Vorträgen der studierten JazzRockPop-Sängerin Christine Zienc-Tomczak, die mit ihrem gewaltigen Stimmumfang und ihrer Stimmflexibilität stilistisch wie ein Chamäleon anmutet , und dem Jazz-Pianisten Bernd Düring, der unter anderem mit dem Kleinkunstduo Kabarett Radau die Lieder und Themen der 20er und 30er ausgiebig bearbeitet und mit viel Witz und Charme gekonnt auf die Bühne gebracht hat.
Die Künstlerin Sabina Bredemeier, vertreten u. a. durch die Galerie Ewa Helena in Hamburg/ Pöseldorf, hat sich mit ihren Motiven und illustratorischen Techniken ebenfalls den „Golden Twenties“ gewidmet. Ihre Bilder sind nicht nur als Bühnenhintergrund, sondern auch als Bildband zu sehen.
ll
Eine Zeit voller Widersprüche, voller Dynamik und voller Extreme. Ein Schwanken zwischen Existentialismus und Fatalismus. Wenige Jahre nur, bis sie in einen neuen Albtraum führten. Doch die Golden Twenties werden immer als schillernder Stern am Firmament der Geschichte bleiben.