Sacred Steel Festival
Tickets für das Sacred Steel Festival in Ludwigsburg jetzt im Vorverkauf sichern. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Line-Up Sacred Steel Festival 2016: Tankard, Sacred Steel, STallion, Tragedy Divine und Septagon

Sacred Steel
feiern ihr 20jähriges Jubiläum und den Release des neuen Albums Heavy Metal Sacrifice mit einem fetten Metal Festival im Scala.


TANKARD als Headliner sind alte Bekannte. Sie zählen zusammen mit Kreator, Sodom und Destruction zu den Big Four des deutschen Thrash Metal. Die Jungs beglücken die Thrash-Maniancs weltweit bereits seit 1982 mit ihrem Alcoholic-Metal aus Frankfurt. Als viele andere Bands sich in der schweren Zeit ab Mitte der Neunziger eine Auszeit gönnten, kaum noch live auftraten und Alben veröffentlichten oder plötzlich andere Musik spielten, zogen TANKARD ihren Stiefel stoisch weiter durch. Wohl auch deswegen stehen alte und viele neue Fans heute so loyal hinter der Band. Die letzten beiden Alben A Girl Called Cerveza (2012) und R.I.B. (2014) platzierten sich hoch in den deutschen Album-Charts. Wer Gerre, Andy, Frank und Olaf schon mal live erlebt hat, weiß: TANKARD hinterlassen nichts als verbrannte Erde und leere Kühlschränke. Frankfurts Thrashers rule tonight!

STALLION zählen zu den jungen Wilden der Old School Metal Szene. Die Debut-EP Mounting The World schlug im Underground ein wie eine Bombe. Mit dem ersten Album Rise And Ride im Gepäck ging es dann auf Europatour als Support für Bullet und Striker. Gerade bei Konzerten entfaltet der speedige Heavy Metal von STALLION seinen vollen Reiz. Wer STALLION live sieht, fühlt sich wie auf einer Zeitreise in einen verratzten Underground-Metal-Club in den Achtzigern.

TRAGEDY DIVINE war die Band, aus der 1996 SACRED STEEL hervorgegangen ist. Noch kurz vor dem Split der Gruppe erschien das einzige Album Visions Of Power. Der leicht progressive Power-Metal erinnert an US-Größen wie Sanctuary, Fates Warning oder Helstar und erhielt hervorragende Resonanzen in der Fachpresse. Im Rock Hard Review (9,5 von 10 Punkten) hieß es: „So muss melodiöser Power/Speed Metal klingen. Damit haben sich TRAGEDY DIVINE aus dem Stand in die Bundesliga katapultiert.“ Sänger Gerrit und Gitarrist Jörg wollten jedoch in Richtung straighter und traditioneller Metal gehen und erfüllten diese Mission kurz darauf durch die Gründung von SACRED STEEL. Nach 20 Jahren hat sich jetzt die komplette Original-Besetzung von TRAGEDY DIVINE nochmals aufgerafft und wird exklusiv einen kleinen Gig mit einigen Highlights des Albums auf die Scala Bühne zaubern. Seize Control!

SEPTAGON sind für Liebhaber von anspruchsvollem Thrash Metal die Band der Stunde. Die Truppe um einige Members von Lanfear hat mit Atlantean Kodex Frontmann Markus Becker den perfekten Sänger an Land gezogen. Speedige Stakkato-Riffs treffen auf melodischen Gesang und Songs, die trotz ihres Anspruches eingängig sind. Das Debut-Album Deadhead Syndicate jedenfalls löste allerorts Begeisterung aus (Rock Hard: Champions-League-Gitarren, Newcomer des Monats).