Salon kontrovers: Briefe – schreiben und lesen. - „Ich finde jeden Satz, ja jedes Wort in Ihrem Manuskript ganz und gar falsch.“ Ein Geburtstagsabend für Marcel Reich-Ranicki Tickets - Frankfurt am Main, Festeburgkirche

Event-Datum
Montag, den 23. November 2020
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
An der Wolfsweide 58,
60435 Frankfurt am Main
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Frankfurter Bürgerstiftung (Kontakt)

Es stehen nur Doppelplätze zur Verfügung. Um einen Doppelplatz zu erwerben, müssen zwei Karten gekauft werden. Die Teilnahme ist auch für Einzelpersonen möglich, die zwei Karten für einen Doppelplatz erwerben müssen, um diesen anschließend einzeln nutzen zu können. Für Rollstuhlfahrer ist eine begrenzte Anzahl an Plätzen verfügbar.
Ticketpreise
ab 15,00 EUR *
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Salon Kontrovers - Frankfurter Bürgerstiftung
Mit Burghart Klaußner, Thomas Hupfer, Christian Wirmer und vielen Gästen

Der Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki, geboren 1920 in Wloclawek/Polen, gestorben 2013 in Frankfurt am Main, hat mit seiner Arbeit für die „ZEIT“ und dann vor allem als Leiter des FAZ- Feuilletons, die Rezeption der deutschen Gegenwartsliteratur maßgeblich geprägt. Um das Ausmaß seines Einflusses zu beschreiben, nannte man ihn, als er zudem mit dem „Literarischen Quartett“ im ZDF breite Massen für die Literatur interessieren konnte, den „Literaturpapst“. Marcel Reich-Ranickis Geburtstag jährt sich am 2.Juni zum 100. Mal. Als Einstimmung auf diesen Geburtstag sind am 20. Mai Lesungen aus Reich-Ranickis Autobiographie „Mein Leben“ und Auszüge aus seinen Briefwechseln mit Golo Mann und Peter Rühmkorf zu hören. Dazu werden von Gästen, Freundinnen und Freunde „Briefe an Marcel“ gelesen.

Wir freuen uns sehr, dass wir die Schauspieler Burghart Klaußner, der die Texte von Reich-Ranicki lesen wird, und Thomas Hupfer (Peter Rühmkorf) und Christian Wirmer (Golo Mann) für diesen Reich-Ranicki-Ehren-Abend gewinnen konnten.

Künstlerische Leitung: Hanne Kulessa
Gesamtleitung: Frankfurter Bürgerstiftung
Förderer: Dr. Marschner Stiftung
Kooperationspartner: Frankfurter Sparkasse