FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Bild: Sasa Asentic - Dis_Sylphide Bild: Sasa Asentic - Dis_Sylphide
Sichern Sie hier Ihre Tickets für "Dis_Sylphide" und erleben Sie die Inszenierung des Choreografen und Kulturaktivisten Saša Asentić 2020 live. weitere Infos

Derzeit sind keine Tickets für Sasa Asentic - Dis_Sylphide im Verkauf.

* Angaben sind erforderlich

Information zur Veranstaltung

Ein gleichberechtigtes Team aus Künstler*innen mit und ohne Lernbehinderung inszenieren drei choreografische Schlüsselwerke des 20. Jahrhunderts neu: "Hexentanz" (1928) von Mary Wigman, "Kontakthof" (1978) von Pina Bausch und "SelfUnfinished" (1998) von Xavier Le Roy. Alle drei Stücke sind in Deutschland entstanden und haben auf revolutionäre Weise das Verständnis ihrer Zeit von Tanz, Choreografie und Körper verändert. Nicht weniger als das verlangen auch die Künstler*innen um Asentic: Mal lautstark und gewaltvoll, mal kontemplativ und leise, doch stets humorvoll und überraschend hebeln sie Normen und Konventionen von Körpern aus und fordern ihren längst überfälligen Platz in der Tanzgeschichte ein! Im Rahmen des Projektes "DIS- is not included" erfolgt im Anschluss an die Vorstellung ein Austausch der Künstler*innen mit und ohne Lernbehinderung von Per.Art (Novi Sad), Meine Damen und Herren (Hamburg) und der neu gegründeten Berliner Gruppe Tanzerei.

DEUTSCH, ENGLISCH, SERBOKROATISCH

KONZEPT, KÜNSTLERISCHE LEITUNG Saša Asentic CHOREOGRAFIE, KÜNSTLERISCHE MITARBEIT Natalija Vladisavljevic, Alexandre Achour, Olivera Kovacic, Crnjanski PERFORMANCE Natalija Vladisavljevic, Jelena Stefanoska, Snežana Bulatoviic, Dalibor Šandor, Marko Bašica, Celina Scharff, Thomas Möller, Tom Reinecke, Liv Henriette Neumann, Alexandre Achour, Olivera Kovacevic, Crnjanski, Saša Asentic "WITCH DANCE" LIBRETTO UND GEDICHTE Natalija Vladisavljevic DRAMATURGISCHE BEGLEITUNG Marcel Bugiel KÜNSTLERISCHE ASSISTENZ Frosina Dimovska KOSTÜMBERATUNG Marina Sremac PRODUKTIONSLEITUNG IN NOVI SAD Nataša Murge Savic

Eine Produktion von Saša Asentic in Koproduktion mit Kampnagel, Künstlerhaus Mousonturm, MIKUB e.V. und Per.Art. Gefördert durch Aktion Mensch und das NATIONALE PERFORMANCE NETZ (NPN) Koproduktionsförderung Tanz aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Das Gastspiel findet statt im Rahmen des Projekts "Tanzerei/DIS- is not included", gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Medienpartner: taz. die tageszeitung(Quelle Bild: Anja Beutler)