FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.

Scheppercore w/ Tortureslave Tickets - Nürnberg, Z-Bau Biergarten

Event-Datum
Sonntag, den 26. September 2021
Beginn: 19:00 Uhr
Event-Ort
Frankenstr. 200,
90461 Nürnberg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: GkF - Gesellschaft für kulturelle Freiräume mbH (Kontakt)

Einlass ab 14 Jahren nur mit gültigem Ausweisdokument.
Ein entsprechender Nachweis ist am Einlass unaufgefordert vorzuzeigen.

Begleitpersonen von Besucher_innen mit Vermerk B im Behindertenausweis haben kostenlosen Eintritt im Z-Bau. Es reicht also, wenn ihr gemeinsam ein Ticket kauft. (Zeigt am Einlass bitte den Nachweis vor.)
Falls ihr mit einer Begleitperson oder im Rollstuhl kommt, meldet euch bitte unbedingt vorher bei uns. So können wir euch einen besseren Platz sichern.
Schreibt uns entweder eine E-Mail an barrierefrei@z-bau.com oder ruft an unter 0911 4334 920.(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 9,14 EUR *
Weitersagen und mit Freunden teilen

Scheppercore w/ Tortureslave

Bild: Scheppercore w/ Tortureslave
Freunde, es ist wieder soweit! Ein neuer Metal-Biergarten im Z-Bau steht an. Dieses Mal setzen wir noch einen drauf und kredenzen Euch feinsten Oldschool-Metal aus München: TORTURESLAVE. Es wird nur 100 Tickets geben, der Vorverkauf ist eröffnet! Bei schlechtem Wetter gehen wir in den Saal, die Show findet also in jedem Fall statt. Wir haben so Bock, denn erneut heißt es: Support Your Metal Scene!

Bandvorstellung TORTURESLAVE:

TORTURESLAVE bolzen eine krachende Mischung aus melodischem Death Metal in bester Schweden-Manier und rauem 80s-Thrashmetal aus den Boxen.

Inhaltlich beziehen die fünf Münchner mit einer gesund-angepissten Punkrock-Attitude klar Stellung gegen Missstände wie Krieg, Kapitalismus, Leistungsgesellschaft oder den Rechtsruck der Gesellschaft.

Durch die unterschiedlichen musikalischen Hintergründe der Jungs (u.A. Spread the Plague, Damien, Cult of the Black Moon Rising, Sonic Abuse) bekommt der sehr klassisch orientierte Sound eine ganz eigene Note — roh, frisch und ohne unnötigen Schnickschnack.
0% Bullshit, 100% Metal.

Nachdem die umfangreiche Demo-EP von 2017 bereits einiges an Aufsehen im süddeutschen Raum und darüber hinaus erregen konnte, erblickte im Februar 2021 ihr lange ersehntes Debutalbum das Licht dieser kalten Welt. Wie auch die EP erschien die Platte ohne Label im kompletten Eigenvertrieb. „Tools of Torture“ hebt die Band in Puncto Songwriting, Sound und Aggressivität auf ein ganz neues Level.