Schon Wieder: Davon Leben Tickets - Tübingen, Zimmertheater Tübingen - Zimmer

Event-Datum
Donnerstag, den 06. Juni 2019
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Bursagasse 16,
72070 Tübingen
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Zimmertheater Tübingen GmbH (Kontakt)

Ermäßigungsberechtigt sind:
Schüler, Studenten, Schwerbehinderte, Azubis und Arbeitslose, Inhaber der Kreisbonuscard.
Behinderte Personen mit B im Ausweis erhalten eine ermäßigte Karte. Die Begleitperson erhält eine Freikarte.
Zu unserem großen Bedauern ist das Zimmertheater nicht barrierefrei zugänglich. Bei Fragen hierzu wendet Euch telefonisch unter 07071 92730 oder per Email an anmeldung@zimmertheater-tuebingen.de direkt an uns.
Ticketpreise
ab 19,80 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Schon Wieder: Davon Leben - Zimmertheater Tübingen
Schon wieder: Davon Leben – Ein interaktives Vorsorge-Refugium
Kinder kriegen oder Immobilie kaufen? Auf Grundeinkommen warten oder Pistole besorgen? Wie schützt man sich heute vor Armut, besonders im Alter? Jede*r Sechste in Deutschland gilt als armutsgefährdet, Tendenz steigend. Die Frl. Wunder AG begibt sich auf Forschungsreisen: Wie lebt man in Tübingen und Hannover, wenn man nichts hat? Wer hat sich in Leipzig und Berlin mit wenig in alternativen Modellen eingerichtet? Aus diesen Erfahrungsschätzen gründet das Kollektiv in seiner Prepper-Kammer eine temporäre Solidargemeinschaft mit dem Publikum, um die Absicherungssysteme der Zukunft zu imaginieren.

Von Frl. Wunder AG (Verena Lobert, Micha Kranixfeld, Marleen Wolter) Mit Micha Kranixfeld, Marleen Wolter

Frl. Wunder AG Künstlerische Arbeitsgemeinschaft für Theater, Performance und Aktion Die Frl. Wunder AG produziert seit 2004 als mittlerweile neunköpfiges Performancekollektiv Bühnenformate, Performances und Interventionen im öffentlichen Raum. Sie erprobt immer wieder neue Theaterformate, Kooperationen mit Künstler*innen, Expert*innen des Alltags und Institutionen. Sie inszeniert Magic Moments visionärer Gesellschaftsmodelle und Alltagsutopien und schafft partizipative Gemeinschafts- und Erfahrungsräume auch für jene Zuschauer*innen die nicht sowieso schon zum klassischen Theaterpublikum gehören.