Schwabensause | 2. SchwabenTage Aulendorf - "Schwäbische Erotik" Tickets - Aulendorf, Schlossbrauerei Aulendorf

Event-Datum
Donnerstag, den 19. März 2020
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Hauptstraße 30,
88326 Aulendorf
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Agentur Siedepunkt (Kontakt)

Ticketpreise
ab 20,00 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen

Schwabensause | 2. SchwabenTage Aulendorf - "Schwäbische Erotik"

Bild: Schwabensause | 2. SchwabenTage Aulendorf -
SCHWABENSAUSE - 2. SchwabenTage in der Schlossbrauerei Aulendorf

Die Schwabensause präsentiert in Aulendorf an mehreren Abenden hintereinander schwäbische Künstler aus den Bereichen Comedy und Kabarett. Die Künstler spielen bei den SchwabenTagen ihre abendfüllende Bühnenprogramme (ca. 2x 50min). Freuen Sie sich auf tolle schwäbische Abende und erleben Sie schwäbisches Kabarett & Comedy hautnah vor kleiner Kulisse (max. 120 Zuschauer)
www.schwabensause.de

Programm:
Do. 19.03.20 Schwäbische Erotik
Fr. 20.03.20 Kächeles
Sa. 21.03.20 Karl-Heinz Dünnbier

Zeiten:
Einlass Foyer 18:30 Uhr | Einlass Saal 19:00 Uhr | Beginn Auftritt 19:30 Uhr

Infos:
Ticketkäufer haben die Möglichkeit am Veranstaltungstag bis 19:00 Uhr im Wirtshaus Schalander einen Tisch zu reservieren. Reservierungen werden nur bis zum 01.03.20 angenommen. Achtung begrenzte Kapazität! Telefon Schlossbrauerei Aulendorf 07525 921 35 20. Im Foyer wird zudem ein kleiner Snack und Getränke angeboten. Besitzer der Schwäbischen Zeitung AboKarte erhalten 3€ Ticket-Rabatt. Bitte im weiteren Bestellprozess den persönlichen Code eingeben.

-----------------------------------------------

SCHWÄBISCHE EROTIK
Schwäbisches Kabarett
Programm: Kocht han i nix, aber guck wie i do lieg!

Christiane M. als die "Schwäbische Erotik" beantwortet die noch unbeantwortete Frage: „Schwäbische Äroddik? Gibt´s des überhaupt?“ Die Antwort entrollt sich in einem temperamentvollen Programm mit Augenzwinkern, Stellungsakrobatik, jeder Menge Charme und schwäbischen Frohsinn. Mit ihrer Herzlichkeit spielt sich Christiane M. in die Herzen der Zuschauer. Doch darauf legt sie als Schwäbin wert: Das Programm wahrt immer den Anstand. Hier wird zwar vom Leder gezogen, aber „Äroddik isch die Balance oberhalb dr´ Gürtellinie“! Und schnell wird klar: „Äroddik braucht koiner, aber ohne isch älles nix!“

Pressestimmen:
„Mit einer wunderbaren Mischung aus Natürlichkeit, Scharfsinn, einer guten Portion Erotik und einer unglaublichen Vielfalt zog sie das Publikum mit jedem
ihrer Sketche in den Bann“ SÜDKURIER
„Sie schreibt ihre Texte selbst, sie singt und inszeniert, und ihre sprühende Begeisterung schaffte eine Energie, der sich das Publikum nicht entziehen konnte“ BADISCHE ZEITUNG
„Christiane Maschajechi kommt an, ganz unabhängig vom Alter: Alfred Budsa, der 85-jährige Neufracher, sagte nach dem Auftritt: Es war einfach irre
schön und herzerfrischend.“ SÜDKURIER
„Christiane M. ist eine schwäbische Kabarettistin, die zur Musik ihres Pianisten Alexander Wernick auch mal augenzwinkernd eine Revue-Nummer liefert,
anlässlich der Verwendung textiler B-Ware den Nicht-Schwaben selbstironisch den Unterschied zwischen „heba“ und „halta“ vor Augen führt und schließlich
noch einen Kurs in Sachen Sprecherziehung gibt. SCHWARZWÄLDER BOTE