Bild: Schwäbischer Klassikherbst
Schwäbischer Klassikherbst Tickets jetzt im Vorverkauf sichern. Karten für den zweiten Schwäbischen Klassikherbst live 2016 in Laupheim. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Zum Auftakt des zweiten Schwäbischen Klassikherbsts ist am Freitag, 14. Oktober 2016 um 20 Uhr das renommierte und vielfach ausgezeichnete Artemis Quartett im Kulturhaus Schloss Großlaupheim zu Gast.

Das in Berlin ansässige Artemis Quartett wurde bereits 1989 gegründet und zählt heute zu den weltweit führenden Quartettformationen. Erste Preise beim ARD Wettbewerb und beim Premio Borciani bedeuteten für das Quartett den internationalen Durchbruch. Seit seinem erfolgreichen Debüt in der Berliner Philharmonie gastiert das Quartett in allen großen Musikzentren und internationalen Festivals in Europa, den USA, Japan, Südamerika und Australien. Die Einspielungen des Ensembles wurden mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik, dem Gramophone Award dem ‚Diapason d’Or’ und mehrfach mit dem ECHO-Klassik ausgezeichnet.

Wichtige Mentoren waren Walter Levin, Alfred Brendel, das Alban Berg Quartett, das Juilliard Quartet und das Emerson Quartet. Seit 2004 gestaltet das Artemis Quartett eine eigene, von Publikum wie Kritik begeistert aufgenommene Serie in der Berliner Philharmonie und wurde zudem 2011 zum Quartett in Residenz am Wiener Konzerthaus ernannt. Neben ihrer Konzerttätigkeit sind die vier Musiker Professoren an der Universität der Künste in Berlin und an der Chapelle Musicale Reine Elisabeth in Brüssel.

Im Konzertsaal des Kulturhaus Schloss Großlaupheim präsentieren sie beim Auftaktkonzert des zweiten Schwäbischen Klassikherbsts das Streichquartett G-Dur, op. 76 Nr. 1 von Joseph Haydn, Wolfgang Rihms Grave (in Memoriam Thomas Kakuska) und Robert Schumanns Streichquartett A-Dur, op. 41 Nr. 3