Schwarze Grütze - Notaufnahme Tickets - Würzburg, Bockshorn

Event-Datum
Samstag, den 24. Februar 2018
Beginn: 20:15 Uhr
Event-Ort
Oskar-Laredo-Platz 1,
97080 Würzburg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Bockshorn (Kontakt)

Ermäßigung für Schüler, Studenten, Azubis, Schwerbehinderte ab 60 %, Begleitperson bei "B" und Mitglieder des Fördervereins.
Die entsprechenden Ausweise sind an der Kasse bzw. beim Einlass unaufgefordert vorzulegen.
Ticketpreise
ab 21,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Schwarze Grütze
Sie gehen nicht gern in die Notaufnahme?
Das sollten Sie aber unbedingt, auf jeden Fall in die der Schwarzen Grütze!
Denn im nagelneuen Programm des Kabarett-Duos werden keine Hals- und Beinbrüche diagnostiziert, hier geht es eher um das Ungesunde unseres Miteinanders, unsere mentalen Schonhaltungen und geistigen Blutergüsse.
Rasant, schräg und äußerst musikantisch präsentieren uns die beiden bösen Barden eine Momentaufnahme unseres ganz alltäglichen Wahnsinns.
Da schickt der Unfallservice des Dudelfunks die Gaffer zu den neuesten und schwersten Verkehrsunfällen, da scheitert ein Suizid daran, dass wir uns in der digitalen Welt nicht mehr löschen können, und am Ende fordert der rechtslastige Patient bei der Transplantation lautstark eine „deutsche“ Niere ein.
Wir behandeln die Falschen – aber Pursche und Klucke besingen die Richtigen, wie gewohnt wortgewaltig und vor allem krachend komisch.
Und spätestens zum Ende des Abends wird klar:
Das Einzige, dass in diesem Land wirklich gesund ist, ist das Lachen!

„Auch in ihrem neuen Programm „Notaufnahme“ haben sie nichts von ihrer makaber-fantastischen Bosheit ausgelassen, was ihren Ruf als Ausnahmeerscheinung auf Deutschlands Kleinkunst-Bühnen ausmacht. Denn wie Dirk Pursche und Stefan Klucke ihr satirisch-kabarettistisches Skalpell führen ist schon einmalig. (…) Die rhythmische Eleganz der Verszeilen in den einzelnen Songs sowie die Versreime sind die Grundlagen einer Pointendichte, die vielen aktuellen Absurditäten im rhetorischen Feuerwerk der „Schwarzen Grütze“ eine satirische Krone aufsetzt. Diese Momentaufnahme des ganz alltäglichen Wahnsinns erweist sich als schonungslos Therapie, mit der das wortgewaltige und grotesk-komische Kabarettduo das Publikum gesunden lässt.“
(Augsburger Allgemeine, Horst von Weitershausen, 08.05.2017)
Bild: Bockshorn Theater Würzburg

Vor fast dreißig Jahren, am 30. Oktober 1984, eröffnete Mathias Repiscus in Sommerhausen das Bockshorn Theater mit dem Ziel, in der Region eine professionelle Kabarettbühne zu etablieren. Bereits in den Anfangsjahren gelang es ihm Kabarettgrößen wie Dieter Hildebrandt, H.D. Hüsch, Richard Rogler, Ottfried Fischer, u.a. nach Sommerhausen zu locken. Daneben brachte Repiscus mit dem Bockshorn-Ensemble, zu dem der junge Urban Priol gehörte, eigene Kabarettproduktionen ("Sodumm und Camorra", "Trendzeichen D") auf die Bühne.

Die private und berufliche Partnerschaft mit Monika Wagner-Repiscus seit 1986 ist ein maßgeblicher Faktor in der Erfolgsgeschichte des Bockshorn Theaters.
Nach 17 Jahren in Sommerhausen zog das Bockshorn im Oktober 2001 in den Kulturspeicher nach Würzburg um.

Bockshorn, Würzburg