Bild: Selim Özdogan
Tickets für Selim Özdogan für Termine 2016. Karten jetzt sicher und bequem vorbestellen. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Krishna Mustafa wird von Laura verlassen, weil er seine Identität noch nicht gefunden hat. Aber wer hat das schon? Egal, Krishna ließ sich schon immer leicht beeindrucken, erst recht von so einer Frau wie Laura sie ist. Er zieht von Freiburg nach Istanbul, um dort seinen Vater zu treffen und nach seinen Wurzeln zu suchen.

Auf humorvolle Weise werden dabei Vorurteile entlarvt, Klischees bloßgelegt. Situationskomik, Gags, Wortwitze, überdrehte Albernheit, Islam, Absurditäten, alles findet in dieser Satire Platz und verleiht dem Roman eine unerhörte Dichte und Vielschichtigkeit. Damit man nach dem Lesen nicht noch dümmer ist als vorher, wird sowohl irgendein Bild von Deutschland gezeichnet, als auch ein Schlüssel zum Verständnis der gegenwärtigen Türkei ausgehändigt.

Selim Özdogan, Sohn türkischer Eltern, 1971 in Köln geboren, hat mit diesem Buch seine erste Satire geschrieben, nachdem er ein halbes Jahr in Istanbul gelebt hat. Seinen Vater hat er dort nicht getroffen, ist aber versehentlich auf Öl gestoßen als er bei der Suche nach seinen Wurzeln zu tief gegraben hat. Die gegenwärtige Türkei ist ihm noch ein noch größeres Rätsel als Deutschland.