FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Bild: Sepideh Raissadat
Jetzt Tickets für Konzerte von Sepideh Raissadat im Vorverkauf sichern. weitere Infos

Derzeit sind keine Tickets für Sepideh Raissadat im Verkauf.

* Angaben sind erforderlich

Information zur Veranstaltung

Sepideh Raissadat, die charismatische Sängerin mit samtiger Stimme, wurde 1980 in Teheran geboren – kurz nach der islamischen Revolution, seit der es Frauen verboten ist, öffentlich als Solistinnen aufzutreten. Dennoch hat Sepideh Raissadat sich nicht davon abhalten lassen, schon in jungem Alter „Radif“, das Repertoire der persischen klassischen Musik, bei der berühmten persischen Sängerin Parissa zu studieren. Danach setzte sie ihr Studium bei Parviz Meshkatian und Mohammad Reza Lotfi fort. Nach Beendigung ihres Studiums der Malerei ging sie nach Italien. Dort studierte sie Musikwissenschaft, wurde vom Vatikan und verschiedenen italienischen Fernsehsendern eingeladen und spielte mit bekannten italienischen Musikern. Sie wurde bekannt durch Konzerte und Sendungen der BBC sowie in Kanada durch Solo-Auftritte und Konzerte mit dem Ensemble Constantinople.
Sepideh Raissadats Hauptinstrument ist die Laute Setar. Die viersaitige persische Setar hat einen tiefen und zarten Ton, der die meditative Natur der persischen klassischen Musik prägt und Töne, Melodien, Erfahrungen mit der Natur und mystischen Überzeugungen kombiniert. Die heutige persische Kunstmusik geht auf vorislamische Zeit zurück. Wie in vielen außereuropäischen Musiktraditionen werden die melodischen Figuren und ihre Verwendung in Skalensystemen mündlich überliefert und von Meister zu Schüler weitergegeben. Wesentliche Elemente bei der Aufführung und Interpretation sind improvisierte Verzierungen der Motive mit teils komplexen Ornamenten, es entstehen so labyrinthische Melodien. 
Beim Kempener Konzert wird Sepideh Raissadat von zwei weiteren persischen Meistermusikern begleitet.