FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.

Shakespeares Sonette - Vortrag von Hanskarl Kölsch Tickets - Unterhaching, KUBIZ

Event-Datum
Samstag, den 30. Oktober 2021
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Jahnstraße 1,
82008 Unterhaching
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Kulturamt im KUBIZ Unterhaching (Kontakt)

Ermäßigung
erhalten Kinder, Schüler, Studenten, Auszubildende, BFD, Bayer. Ehrenamtskarte, LandkreisPass, Arbeitslose, Rentner, Senioren (ab 65 J.) und Schwerbehinderte. Die Ermäßigung gilt nur, wenn die Zugehörigkeit zu einer der genannten Gruppen nachgewiesen werden kann.
Ermäßigungsstufen sind nur im KUBIZ erhältlich.

Achtung, die Buchung von zusammenhängenden Plätzen ist auf den Personenkreis beschränkt, der gemäß der aktuellen Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung von den Kontaktbeschränkungen befreit ist.
Ticketpreise
ab 7,00 EUR *
Weitersagen und mit Freunden teilen

Shakespeares Sonette - Vortrag von Hanskarl Kölsch

Bild: Shakespeares Sonette - Vortrag von Hanskarl Kölsch
Das "Klinggedicht" (lateinisch "sonare": klingen), ein Liebeslied, erlebte um 1350 mit Petrarcas Zyklus "Il Canzoniere" einen Höhepunkt. In den folgenden Jahrhunderten wurden Sonette Mode. Junge Männer schenkten ihrer Angebeteten keine Blumen; sie schenkten ihr ein Sonett, und der Kitsch feierte Triumphe. 200 Jahre nach Petrarca wird Shakespeares Zyklus der 154 Sonette ein Höhepunkt der Dichtkunst. Kein lyrisches Werk der Weltliteratur ist häufiger ins Deutsche übersetzt.
Es sind nur scheinbar Liebesgedichte an einen Freund und an eine untreue Geliebte. Als zentrale Gestalt des Zyklus zeigt der Ich-Erzähler ein Seelendrama. Dies insbesondere, da alle Personen vielfältig sinnbildlich verstanden werden können. Es ist eine Kultur- und Sittengeschichte. Existentielle Fragen stehen auf dem Prüfstand.
Hanskarl Kölsch war 30 Jahre bei einer großen Computerfirma in verschiedenen Funktionen tätig. Im Ruhestand widmet er sich dem, was immer der rote Faden seines Lebens war, der Weltliteratur. Er hält literarische Vorträge, schreibt Bücher und begleitet Studienreisen an Orte, die durch Literatur unsterblich wurden oder Literatur unsterblich machten.