Sigi Zimmerschied - "Der Komparse" - Lesung Tickets - Nürnberg, Hubertussaal

Event-Datum
Samstag, den 21. April 2018
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Dianastraße 28,
90441 Nürnberg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Gostner Hoftheater e.V. (Kontakt)

Ermäßigungen gelten für Schüler, Studenten, FSJ, Schwerbehinderte, Arbeitslose, Alg II - Empfänger, Nürnberg-Pass-Inhaber.
Ticketpreise
ab 18,70 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Sigi Zimmerschied
Ein Roman von Sigi Zimmerschied

Stephan Fadinger wird im Fasching 1970 aufgrund eines kurzzeitigen Kontrollverlustes seiner Mutter gezeugt und am 1. November als Sohn einer Sanitätshausbesitzerin und eines Lageristen geboren.
Ein unbedeutendes, graues Leben beginnt. Eine Kindheit zwischen Stützstrümpfen und Prothesen. Höhepunkte sind ein erfolgreiches Versteckspiel im Kindergarten, ein Krippenspielauftritt als "Hirte mit Schaf", sein Berufsbeginn im Katasteramt, ein Schienbeinbruch beim Behördenfußballturnier, ein Betriebsausflug in die Wachau, eine Geisterbahnfahrt mit der Amtsbeauty Isabella und die kleine Zuneigung von Lisa, seiner Schulfreundin. Ansonsten ist sein Leben eine Komparserie.
Nach dem Tod seiner Eltern droht Stephan völlig den Halt zu verlieren. Aber da ist Baronin Ludmilla von Muschatka, eine alte Bekannte seiner Mutter, Betreiberin einer Komparsenagentur. An der Seite des Versicherungsvertreters und erfahrenen Komparsen Roland Ramsinger taucht Stephan ein in die Welt des Vorabendglimmers und des Prime-Time-Glamours. Und ihm ist, als würde er erst jetzt zu leben beginnen. Er saugt sich voll mit diesen Scheinwelten wie ein Schwamm. Sie geben ihm Kraft und Identität, Lust und Zukunft. Und immer wieder kehrt er, aufgeladen und vom Minutenglück gedopt, in seine kleine Heimatstadt zurück und verändert alles im Sinne der neu gewonnenen Identität. Nach seinem Auftritt in der Episode einer Familienserie sucht er manisch längst vergessene Verwandte auf, beschenkt sie und will der beste Verwandte der Stadt sein. Nach dem Mitwirken in einer Anwaltsserie gründet er einen Rechtshilfefonds und treibt sein Umfeld in immer absurdere Prozesse.
Die medialen Tankstellen werden zur Sucht. Doch seine Höhenflüge in die luftigen Sphären der medialen Eliten enden immer wieder in seiner eigenen Schwäche und den klebrigen Tiefen der kleinstädtischen Sitzenbleiber, Fallensteller und Blutsauger. Als Stephan, am Ende seiner Kräfte, an der Seite des berühmten Einsamendarstellers Hanno Harch eine Rolle in einem Serienkillerkrimi spielt, fasst er einen letzten Entschluss.
Rache.

Hubertussaal, Nürnberg