Silke Scheuermann Tickets - Heppenheim, Stiftungshaus "Alte Sparkasse"

Event-Datum
Dienstag, den 20. Februar 2018
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Laudenbacher Tor 4,
64646 Heppenheim
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Forum Kultur Heppenheim e.V. (Kontakt)

Eintritt wird allen Personengruppen zum Normalpreis gewährt.

Freien Eintritt erhalten junge Menschen bis zu einem Alter von 16 Jahren und Inhaber der Heppenheim-Karte. Diese Regelungen gelten nur, solange freie Plätze für die Vorstellung verfügbar sind.

Bei allen Veranstaltungen ist freie Platzwahl. Für Abonnenten werden bis 15 Minuten vor Beginn der Veranstaltung Plätze reserviert.
Ticketpreise
ab 6,00 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Literatur - Forum Kultur Heppenheim
Literatur: Silke Scheuermann - Wovon wir lebten

Marten stammt aus einem problematischen Elternhaus, kommt aus einem Umfeld geprägt von Sex, Gewalt und Kriminalität und findet sich nach einem Drogenentzug schließlich in der Koch- und Kunstszene wieder. Dort trifft er auf seine Jugendliebe, die für ihn damals als Tochter aus reichem Elternhaus unerreichbar schien. Jetzt hat sich das Blatt gewendet ...

Silke Scheuermann beschreibt in einem beeindruckend authentischen Jargon das Leben im nichtakademischen Arbeitermilieu, schildert menschliche Ups and Downs und bleibt in dieser Komplexität wohltuend realistisch, mit einem deutlichen Gespür für Situationskomik und viel Liebe zum Detail.

Silke Scheuermann wurde 1973 in Karlsruhe geboren. Nach dem Abitur studierte sie Theater- und Literaturwissenschaften in Frankfurt am Main, Leipzig und Paris und debütierte 2001 mit dem Lyrikband Der Tag an dem die Möwen zweistimmig sangen. Für die Literaturzeitschrift Volltext verfasst sie regelmäßig die Kolumne Lyrischer Moment und ist Mitglied des PEN-Zentrum Deutschland.

Sie ist eine vielfach ausgezeichnete Autorin, deren Werk u.a. zahlreiche Gedichtbände und Erzählungen umfasst. Wovon wir lebten ist bereits ihr vierter Roman.

2007 wurde Silke Scheuermann für ihren Roman Die Stunde zwischen Hund und Wolf mit dem Grimmelshausen-Förderpreis ausgezeichnet.

2009 erhielt sie ein Stipendium der Villa Massimo.

2014 bekam Silke Scheuermann den Hölty-Preis für Lyrik für ihr bisheriges lyrisches Werk.

2016 wurde sie mit dem Bertolt-Brecht- und dem Robert-Gernhardt-Preis ausgezeichnet.

2017 erhielt sie den Georg-Christoph-Lichtenberg-Preis für Literatur.

Stiftungshaus "Alte Sparkasse", Heppenheim