FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Bild: Silvestersoiree - Feuerwerk für Trompete und Orgel
Tickets für die Silvestersoiree in Hildesheim bequem online im Vorverkauf bestellen. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Seit dem 16. Jahrhundert gehörte ein Trompeterkorps ebenso zum Fürstenhof wie der Fürst selbst. Bestehend aus Trompeten und Pauken symbolisierte der Korps wie keine andere Instrumentengruppe die Macht der Fürstenhäuser. Die Musik bestand vorrangig aus Fanfaren, die bei Hoffesten und Ritterspielen gespielt wurden. Erst im Laufe des 17. Jahrhunderts fand die Trompete Einzug in die Kunstmusik.
Auf historischem Instrumentarium präsentieren die international gefeierten Musiker ein facettenreiches Programm prachtvoller Musik für sechs Trompeten, Pauken, Posaune und Orgel - von Fanfaren aus dem 16. bis zu virtuoser Hofmusik des 17. und 18. Jahrhunderts, wie sie an den berühmten Höfen von Kroměříž/Mähren und des Kaisers Leopold I. in Wien erklang.
Moritz Görg, Rudolf Lörinc, Tibor Mészáros, Björn Kadenbach, Lukas Reiß, Pavel Janeček (Trompete) Michael Juen (Pauken), Tobias Hildebrandt (Posaune) Michael Riede und Bernhard Römer (Orgel)

Anonymus 17. Jhd.
Fanfare

Georg Böhm (1661–1733)
Praeludium C-Dur

Johann Kuhnau (1660–1722)
Das Schmettern der Posaunen und Trommeten aus „Gideon, der Heyland Israelis“

Johann Heinrich Schmelzer (1623–1680)
Sonata con Aria zu der Kayserlichen Serenade (Wien 1671) für 3 Trompeten, Pauken und Basso continuo
Arie per il Balletto a Cavallo (Wien 1667) für 5 Trompeten, Posaune & Pauken

Heinrich Ignaz Franz Biber (1644–1704)
Sonata à 7 (Kroměříž 1668) für 6 Trompeten, Pauken und Basso continuo

Aaron Copland (1900–1990)
Fanfare for the Common Man (1942) bearbeitet für 6 Trompeten, Posaune, Schlagwerk und Orgel

Dieterich Buxtehude (1637–1707)
Toccata d-Moll für Orgel

Anonymus (17. Jhd.)
Sonata à 5 Clarini (Kroměříž 1670) für 5 Trompeten und Basso continuo

Heinrich Ignaz Franz Biber (1644–1704)
Sonata S. Polycarpi (Kroměříž 1670) für 6 Trompeten, Pauken und Basso continuo