Sky du Mont und Christine Schütze - „Jung sterben ist auch keine Lösung“- Lesung und Klavierkabarett Tickets - Waren, Bürgersaal Waren

Event-Datum
Donnerstag, den 10. Januar 2019
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Zum Amtsbrink 9,
17192 Waren
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Bürgersaal Waren (Kontakt)

------------------------------------------

Achtung - Folgende Regelung gilt nur für reine Kultur- , aber nicht für Tanzveranstaltungen:
Rollstuhlfahrer mit Sichtvermerk B im Ausweis bezahlen den vollen Preis, und die Begleitperson erhält freien Eintritt. Karten für Rollstuhlplätze sind nur erhältlich in der Waren (Müritz)-Information: 03991 747790.
Ticketpreise
von 29,00 EUR bis 33,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Christine Schütze
Was macht man, wenn einen die eigene Mutter auf Besichtigungstour durch diverse Altersheime schickt? Schließlich ist sie schon fast 100 Jahre alt, und was soll aus ihm werden, wenn ... Aber muss es gleich ein Altersheim sein?

Mit Humor und einer großen Portion Herz widmet sich Sky du Mont der Frage: Was ist das eigentlich, Alter? Wann sind wir wirklich alt?
Pianistin und Klavierkabarettistin Christine Schütze kommentiert, persifliert und assistiert mit Witz und Können. Amüsement garantiert!

Kurzportrait von Christine Schütze
Christine Schütze wurde in Hamburg geboren. Schon während des Klavierstudiums trat sie als Solistin auf Bühnen wie etwa der Berliner Philharmonie auf und war seitdem zu Gast bei internationalen Festivals in Europa.Neben klassischem Klavierrepertoire präsentiert Christine Schütze seit einigen Jahren auch eigene Chansons sowie kabarettistische Soloprogramme.

Kurzportrait von Sky du Mont
Geboren wurde Sky du Mont als Cayetano Neven du Mont in Buenos Aires. Zur Schule ging er in England das Abitur machte er in der Schweiz, die Schauspielschule besuchte er in München.

In den vergangenen Jahren wirkte er in mehr als hundert TV- u. Filmproduktionen mit, z.B. in Stanley Kubricks "Eyes Wide Shut“ an der Seite von Tom Cruise u. Nicole Kidman oder auch in Bully Herbigs „Schuh des Manitu“.