FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Snowy White Blues Project

Derzeit sind keine Tickets für Snowy White Blues Project im Verkauf.

* Angaben sind erforderlich

Information zur Veranstaltung

Sein Millionseller „Birds Of Paradise“ ist auf zahlreichen Rock-Classics-Compilations und One-Hit-Wonder-Samplern vertreten. Snowy White hingegen als Eintagsfliege zu bezeichnen, weil er nur einen Top 10-Hit zu verzeichnen hat, wäre ungebührlich. Tatsächlich gehört der Brite zu den meistgefragtesten Musikern seines Fachs, der sich über die Jahrzehnte auch immer in den Dienst anderer stellte. Chris Rea, Peter Green, Thin Lizzy und allen voran Pink Floyd nahmen lange seine Dienste in Anspruch. Auch bei den Soloprojekten der Herren Gilmour, Waters und Wright griff White regelmäßig in dieSeiten. Inspiriert von B.B. King, Buddy Guy und Otis Rush steuerte White in den 1960er Jahren eine neue eigene Art des Blues an, die er zusammen mit seinem Freund und Jam-Partner Peter Green (Gründer der Band Fleetwood Mac) immer weiter verfeinerte. In den 1970er Jahren und 1980 arbeitete White mit der Kultband Pink Floyd zusammen. Er gehörte zwar nicht fest zur Band, wurde jedoch bei Welttourneen und Konzerten zugeladen und ist auch auf dem Album „Animals“ zu hören. Daneben arbeitete Snowy White mit Thin Lizzy und war Anfang der 1980er Jahre festes Mitglied der Gruppe. Er wirkte bei den Alben „Chinatown“ und „Renegade“ – zu letzterem steuerte er den Titeltrack in zusammenarbeit mit Sänger Phil Lynott bei - und als Gast auf dem Album „Live Life“ mit. 1990 arbeitete er mit Roger Waters zusammen und spielte auf dessen The Wall Spektakel anlässlich des Mauerfalls in Berlin. Im Jahr darauf kam es zu einer erneuten Zusammenarbeit mit Waters auf dem Konzert der Expo in Sevilla. Bei „Guitar Legends“ stand Snowy White mit Größen wie Jeff Beck, Bob Dylan, Eric Clapton und vielen anderen auf der Bühne. Seit Beginn der 80er Jahre ist der Ausnahmegitarrist mit unterschiedlichen Blues-Projekten unter eigenem Namen regelmäßig auf Tour und beweist immer wieder seine große Klasse. Es ist Zeit einer der begnadetsten Sidemen den gebührenden Respekt zu erweisen. With Snowy are: Matt Taylor: guitar/vocals, Juan van Emmerloot: drums, Ruud Weber: bass/vocals.