FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.

Sol Gabetta & Alexei Volodin Tickets - Freiburg im Breisgau, Konzerthaus, Rolf-Böhme-Saal

Event-Datum
Samstag, den 05. März 2022
Beginn: 17:30 Uhr
Event-Ort
Konrad-Adenauer-Platz 1,
79098 Freiburg im Breisgau
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Albert Konzerte GmbH (Kontakt)

Ermäßigungen in der Spielzeit 2020/21: Bei sämtlichen Albert-Sonderkonzerten und bei allen Konzerten im Balthasar-Neumann-Zyklus sowie bei den Konzerten im Albert-Kammermusik-Zyklus, die im Konzerthaus oder Paulussaal stattfinden, erhalten Inhaber der BZCard bei allen Geschäftsstellen des BZ-Karten-Service und Inhaber der SWR2-Kulturkarte bei allen bekannten Vorverkaufsstellen gegen Vorlage des Ausweises einen Rabatt von 10% (limitiertes Kontingent). Der Ausweis muss auch beim Einlass bereit gehalten werden.

Abonnenten der Albert Konzerte erhalten bei Buchung von Einzelkarten für die...(Mehr Info)
Ticketpreise
von 25,00 EUR bis 79,00 EUR und Ermäßigungen *
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Sol Gabetta
Sonatenkunst mit Charisma - „Ich komme sehr gerne hierher“, gibt Sol Gabetta unumwunden zu. Freiburg ist der charismatischen Cellistin ans Herz gewachsen. Und die Zuneigung beruht auf Gegenseitigkeit. Deshalb ist es eine Selbstverständlichkeit, dass Sol Gabetta bereits seit einem Jahrzehnt zu einer festen Größe der Albert Konzerte geworden ist. Vor fünf Jahren gaben sie und Alexei Volodin hier ihr gemeinsames Duo-Debüt in einem ebenso einfühlsamen wie temperamentvollen und begeistert umjubelten Sonatenabend.

Wenn das Duo nun nach Freiburg zurückkehrt, stehen abermals drei Sonaten von ganz unterschiedlichem Charakter im Fokus. Schwelgerisch und zugleich voller sublimer Zartheit präsentiert sich etwa Brahms´ „Regenlied“-Violinsonate bearbeitet für Cello, während César Franck in seiner A-Dur-Sonate mit farbenprächtigen Harmonien das Tor zur musikalischen Moderne öffnet. Zu dieser zählt Benjamin Brittens Cellosonate. Seinem Freund Mstislav Rostropowitsch widmete er sie und verfasste mit ihr ein charaktervolles Porträt des berühmten Cellisten.

Programm der 1. Aufführung um 17:30 Uhr:
Brahms, Violinsonate Nr. 1 G-Dur op. 78 (arr. für Violoncello in D-Dur)
Franck, Sonate A-Dur für Violine und Klavier FWV 8 (arr. für Violoncello von Jules Delsart)

Programm der 2. Aufführung um 20:30 Uhr:
Britten, Sonate C-Dur für Violoncello und Klavier op. 65
Franck, Sonate A-Dur für Violine und Klavier FWV 8 (arr. für Violoncello von Jules Delsart)

Aufführungsdauer: ca. 70 min ohne Pause – keine Bewirtung in den Foyers –

Sol Gabetta, Violoncello
Alexei Volodin, Klavier

Bitte beachten Sie die Schutz- und Hygienemaßnahmen gegen eine veranstaltungsbedingte Ausbreitung der COVID-19 Pandemie unter https://www.konzerthaus.freiburg.de
Bild: Konzerthaus Freiburg

Das Konzerthaus Freiburg ist ein 1996 eröffnetes Gebäude in Freiburg im Breisgau. Gebaut nach einem Entwurf des Architekten Dietrich Bangert, wird es für Konzert- und Kulturveranstaltungen sowie für Kongresse und Tagungen genutzt. Unter dem Arbeitstitel „Kultur- und Tagungsstätte“ (KTS) war es bis zu seiner Eröffnung eines der am heftigsten umstrittenen Bauvorhaben in Freiburg seit Kriegsende. Heute ist es Hauptsitz des SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg. Es ist mit seinem variabel einsetzbaren großen Saal Austragungsstätte für zahlreiche weitere Veranstaltungen. (Quelle: wikipedia.org)