FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.

(Somewhere) Beyond the Cherry Trees - Prodromos Tsinikoris Tickets - Dresden, HELLERAU

Event-Datum
Donnerstag, den 11. November 2021
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Karl-Liebknecht-Straße 56,
01109 Dresden
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste (Kontakt)

Geben Sie die Nr. der HELLERAU-Card in das Feld "Aktionscode" ein.
----------------------------------------------------------------------------------------------------
Ermäßigungen
Ermäßigte Preise gelten fuer Kinder, Schueler*innen, Studierende, Auszubildende, Freiwillige im Sozialen Jahr, im Bundesfreiwilligendienst bzw. freiwilligen Wehrdienst, Arbeitslose und Empfänger*innen von Leistungen nach SGBII und XII, Inhaber/-innen des Dresden-Passes,
Ehrenamtspass-Inhaber, Menschen, die zum anspruchsberechtigten Personenkreis gemäߧ1 Asylbewerberleistungsgesetz gehören, sowie...(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 17,00 EUR und Ermäßigungen *
Weitersagen und mit Freunden teilen

(Somewhere) Beyond the Cherry Trees - Prodromos Tsinikoris

Bild: (Somewhere) Beyond the Cherry Trees - Prodromos Tsinikoris
Mi 10.11.21 + Do 11.11.21, jeweils 20 Uhr, Großer Saal
(Somewhere) Beyond the Cherry Trees
Prodromos Tsinikoris

m Rahmen des Festivals Stadt.Raum.Fluss. Zeitgenössische Perspektiven zur Stadt
Griechisch mit deutschen Übertiteln

In dem Stück „Der Kirschgarten“ porträtiert Anton Tschechow die Familie Ranjewski, die den Anschluss an eine neue Zeit verpasst. Weil sie in Schulden untergeht, schlägt der Unternehmer Lopachin vor, den prächtigen Kirschgarten für Ferienhäuser abzuholzen. Fast hundert Jahre später erzählt der griechische Regisseur Prodromos Tsinikoris, wie diese Geschichte heute weitergehen könnte. In der Überschneidung von literarischen Figuren und dokumentarischem Material beschreibt er einen Kapitalismus, der neue Blüten treibt: Im Zeitalter von Airbnb heizt die Kommerzialisierung persönlichen Eigentums den urbanen Wandel an. Tsinikoris erzählt eine neue Geschichte, die die Frage nach sozialer Gerechtigkeit stellt.

Prodromos Tsinikoris arbeitet als Regisseur, Dramaturg und Performer in Athen. Geboren 1981 in Wuppertal als Sohn griechischer Einwanderer, zog er 1999 nach Thessaloniki, wo er sein Theaterstudium abschloss. Zusammen mit dem Regisseur Anestis Azas schrieb und inszenierte er zahlreiche dokumentarische Theateraufführungen. Für das Athens & Epidaurus Festival 2015 inszenierte Prodromos Tsinikoris den Audiowalk IN THE MIDDLE OF THE STREET über Obdachlose im Zentrum Athens und war Teil des Projekts X APARTMENTS (Konzept: Matthias Lilienthal), das in Wohnungen von Athener Bürger:innen aufgeführt wurde. Als Dramaturg arbeitete er unter anderem mit Lola Arias, Yorgos Valais von der blitz theatre group und Paul Preciado zusammen.
Bild: Hellerau Dresden

Hellerau steht in mehrfacher Hinsicht als Synonym für Moderne im 20. Jahrhundert, nicht nur bezogen auf die Künste. Der »Mythos« schien zwischenzeitlich indes gefährdet, dem Vergessen anheim zu fallen. Die »Lebensreformgedanken« des ausgehenden 19. Jahrhunderts führten 1909 zur Gründung der Werkstätten und der ersten deutsche Gartenstadt. Das zwei Jahre später erbaute Festspielhaus war für Émile Jaques-Dalcrozes Tanzausbildung völlig anders konzipiert als je ein Theaterbau zuvor. Nach kurzer Blütezeit und langer Ruhepause setzte ab Mitte der 1990er Jahre eine künstlerische Belebung in Hellerau ein.