Sommerkonzert im Augustinum Tickets - Heidelberg, Augustinum Heidelberg (Theatersaal)

Event-Datum
Sonntag, den 29. Juli 2018
Beginn: 15:30 Uhr
Event-Ort
Jaspersstraße 2,
69126 Heidelberg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Oekumenische Philharmonie (Kontakt)

Ermäßigte Preise gelten für Schüler, Studenten, Auszubildende und Schwerbehinderte (ab 70%). Jeder zahlende erwachsene Konzertbesucher (Normalpreis oder ermäßigt) kann für ein von ihm begleitetes Kind bzw. begleiteten Jugendlichen bis 16 Jahre eine um 50% ermäßigte Karte (bezogen auf den Normalpreis der Preiskategorie der eigenen Karte) erwerben. Rollstuhlfahrer und andere nachweislich auf eine Begleitperson angewiesene Behinderte erhalten neben einer ermäßigten Karte die Möglichkeit, eine Begleitperson kostenlos mitzunehmen. Bitte wenden Sie sich an den Veranstalter (info@oekphil.de).
Ticketpreise
von 17,00 EUR bis 28,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen

Sommerkonzert im Augustinum

Bild: Sommerkonzert im Augustinum
Ludwig van Beethoven:
- "Coriolan"-Ouvertüre c-moll op. 62
- Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 c-moll op. 37
- Symphonie Nr. 5 c-moll op. 67

Ana Cho, Klavier
OEKUMENISCHE PHILHARMONIE
Leitung: Frank Christian Aranowski

„Pathetisch, leidenschaftlich, allerzärtlichst, weiblich edelst, schmachtend, tiefjammernd - eine Liebeserklärung, die zugleich Klage der unglücklichen Liebe ist...“ Auf diese Weise beschrieben Beethovens Zeitgenossen den Charakter der Tonart c-moll. Ebenso gemeinsam ist allen drei gespielten Werken auch die „Allegro con brio“-Tempoangabe zu Beginn („schnell und mit Feuer“). Das 3. Klavierkonzert ist sozusagen das erste „waschechte“ Beethoven-Klavierkonzert, in welchem sich der Meister vom virtuosen und spielerischen Affekt der Klassik endgültig emanzipiert, den Kontrast zwischen Solist und Orchester in dramatischer Weise herausarbeitet und den äußeren Effekt zugunsten des Ausdrucks zurückstellt. Solistin ist die aus Südkorea stammende und in Argentinien aufgewachsene Pianistin Ana Cho, die u. a. in Karlsruhe studiert hat und bereits zum zweiten Mal mit der Oekumenischen Philharmonie auftritt. In der Ouvertüre zu Collins Trauerspiel „Coriolan“ geht es, wie auch in der berühmten 5. Symphonie (im Volksmund „Schicksalssymphonie“ genannt), um den Schicksalskampf des Helden, um Leid und Erlösung, Niederlage und Triumph. Letzterer manifestiert sich in einem strahlenden C-Dur-Finale, einer wahren Orgie von Freude und Befreiung.

Augustinum Heidelberg (Theatersaal), Heidelberg