Sommernachtstraum - eine Shakespeare Revue Tickets - Ehingen, Lindenhalle

Event-Datum
Samstag, den 21. Oktober 2017
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Lindenstraße 51,
89584 Ehingen
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Kulturamt Stadt Ehingen (Kontakt)

Ermäßigt sind Seniorenpass-Inhaber der Stadt Ehingen und Inhaber eines Schwerbehinderten-Ausweises.
Rollstuhlfahrer wenden sich bitte direkt an das Kulturamt, Telefon 07391 / 503 503
Ermäßigungsnachweise sind am Einlass vorzeigen.

Bei dieser Veranstaltung gilt die SZ-Abo-Karte
Ticketpreise
von 14,00 EUR bis 21,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen

Sommernachtstraum - eine Shakespeare Revue

Bild: Sommernachtstraum - eine Shakespeare Revue
Traum und Wirklichkeit –
Klänge und Sprache –
Fantasiegestalten und historische Figuren.
In diesem Sommernachtstraum gibt es keine Grenzen – auch beim Träumen nicht.
Dominique Horwitz kennt jeder aus Film und Fernsehen. Bei dieser Shakespeare Revue steht er auf der Bühne und lebt neben seinem Sprachtalent auch die andere Seite seiner Begabung, nämlich die Musik, voll aus. Gemeinsam mit den Musikern der lautten compagney, der Sopranistin Marielou Jacquard und der Puppenspielerin Suse Wächter hat der Schauspieler Songs und Bühnenmusiken aus der Shakespeare-Zeit (u. a. von Dowland, Scheidt und Purcell) einstudiert und sie in eine furiose musikalische Revue verwandelt. Ein ganz eigenes Sommernachtstraum-Elfenreich entsteht, in dem Puck und Titania auf seltsame Geister der Zeitgeschichte treffen. So sitzt Sigmund Freud am Klavier und Michael Jackson tritt in schwarzer und weißer Gestalt auf. Diese Inszenierung lässt Traum und Realität genauso miteinander verschmelzen wie die schauspielerischen mit den musikalischen Elementen. In diesem Sommernachtstraum darf jede und jeder mitspielen und mitträumen.
Zettel – der Handwerker mit dem Eselskopf – meint: „Ein sehr gutes Stück Arbeit, ich sag’s euch! und lustig!“ Ein echter Sommernachtstraum eben.

Besetzung:
Dominique Horwitz, Sprecher (Conférencier Puck)
Marielou Jacquard, Sopran (Titania, Wolfsmann, Löwe)
Suse Wächter, Puppenspiel (Michael Jackson, Dr. Sigmund Freud u.a.)
lautten compagney | Wolfgang Katschner
(Flöte, Zink, Violine I, Violine II, Viola, Tenorgambe /Violone 8′, Cembalo / Orgel, Percussion, Laute / Gitarre, Laute)

DOMINIQUE HORWITZ wurde 1957 in Paris geboren. Durch die Empfehlung eines Freundes stand er mit neunzehn Jahren das erste Mal für das Fernsehen vor der Kamera, nur wenig später gab er als Leo Singer in Peter Lilienthals preisgekröntem Film „David“ sein Debüt auf der großen Leinwand. Auf der Bühne fühlt Horwitz sich genauso wohl wie vor der Kamera. Bereits 1978 spielt er im Berliner Cabaret des Westens. 1979 wechselt er an das Tübinger Zimmertheater zu Siegfried Bühr; 1983 holt ihn Frank Baumbauer an das Münchner Residenztheater, wo er 1984 seinen ersten "Jacques Brel –Abend" auf die Bühne bringt.
Am Hamburger Thalia Theater, von 1985 bis 1988 fest engagiert, schreibt er als Stelzfuß in der Uraufführung von Robert Wilsons Musical "Black Rider" Theatergeschichte. Dieter Wedel holte ihn für „Der große Bellheim“ wieder vor die Kamera, wo ihm 1993 mit der Hauptrolle in Josef Vilsmaiers „Stalingrad“ endgültig
der internationale Durchbruch gelang. Sein ausgeprägtes Gespür für Musik macht Dominique Horwitz zu einem der gefragtesten Künstler des musikalisch-literarischen Genres: Ob es Strawinskys „Die Geschichte vom Soldaten“ ist, Beethovens „Egmont“, der Waljäger „Ahab“ aus der gleichnamigen symphonischen Bühnen-Parabel nach Melville - Horwitz singt, spielt und spricht die Figuren dieser Abende mit unvergleichlicher Intensität. Im Januar 2012 gab Horwitz sein Opernregie-Debüt mit Webers „Freischütz“ am Theater Erfurt. Horwitz wurde 1992 mit dem Goldenen Löwen als bester Darsteller ausgezeichnet und erhielt 2002 für sein Brel Chanson Programm den Mephisto-Preis.

Lindenhalle, Ehingen