Sonderkonzert "Leipziger Romantik" Tickets - Leipzig, Nikolaikirche

Event-Datum
Freitag, den 10. Mai 2019
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Nikolaikirchhof 3,
04109 Leipzig
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Mitteldeutscher Rundfunk– HA MDR KLASSIK (Kontakt)

Ermäßigungen im Vorverkauf gelten für Abonnenten, Schüler und Studenten, Familien mit maximal 2 Erwachsenen und Kindern bis 16 Jahre, Arbeitsuchende, Inhaber der Leipzig-Card, Inhaber der EhrenamtsCard, Menschen mit Behinderungen, Rollstuhlfahrer und Rentner. Ermäßigungsnachweise sind unaufgefordert an der Einlasskontrolle zu erbringen.

Menschen mit Behinderungen und Rollstuhlfahrer erhalten Ihre Tickets unter 0341 94 67 66 99. Die Begleitperson (B im Ausweis) erhält ein kostenfreies Ticket.
Ticketpreise
ab 21,50 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: MDR Rundfunkchor
Bitte beachten Sie, dass das Konzert am 10. Mai 2019 vom Paulinum in die Nikolaikirche verlegt wurde. Der Konzertbeginn ändert sich nicht.

Sonderkonzert im Rahmen des Festivals "Leipziger Romantik"

ANTON BRUCKNER
(1824–1896)
Graduale, Antiphonen, Hymnen, Offertorien und Motetten
für Chor a cappella

Gregorianische Gesänge

MDR RUNDFUNKCHOR
Denny Wilke, Orgel
Risto Joost, Dirigent

Anton Bruckner kann auch anders! Nicht nur die großen Orchesterklänge liegen dem Spätromantiker, auch in zart-innigen Chorsätzen ist er in seinem Element. Als Organist am Stift Sankt Florian und im Dom zu Linz widmet er sich intensiv der Chorkunst und offenbart in unzähligen Werken nicht zuletzt seinen ganz persönlichen und tiefen Glauben. Er wäre ein „Musikant Gottes“, sagen ihm die Zeitgenossen spöttisch nach, doch klingt darin auch eine gute Portion Hochachtung vor dem Vermögen Bruckners an, völlig ungekünstelt dem Mysterium des Glaubens einen musikalischen Ausdruck zu verleihen. Tönende Kathedralen wusste er zu errichten und mit dichten, aber stets melodiebetonten Chorsätzen zu berühren. Ob „Locus iste“ oder „Ave Maria“ – seine Werke gehören bis heute zu den Gravitationszentren der geistlichen A-cappella-Literatur. Wenn der MDR RUNDFUNKCHOR Bruckners Werke mit Gregorianischen Gesängen kombiniert, werden direkte Verbindungslinien klar, die Bruckner in die Vergangenheit gezogen hat, ohne jedoch seine romantische Gegenwart zu verleugnen.