FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.

Songs an einem Sommerabend Tickets - Würzburg, Freitreppe Alter Hafen

Event-Datum
Samstag, den 30. Juli 2022
Beginn: 18:00 Uhr
Event-Ort
Oskar-Laredo-Platz 1,
97080 Würzburg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Tourist Information Würzburg (Kontakt)

Schüler*innen, Auszubildende, Studierende (bis zum vollendeten 30. Lebensjahr), Wehr- und Zivildienstleistende, Inhaber*innen der Bayerischen Ehrenamtskarte,Sozialhilfeempfänger*innen, Erwerbslose, Schwerbehinderte sowie Schwerbehinderte mit Merkzeichen „B“ und deren Begleitperson erhalten den ermäßigten Kartenpreis. Jeweils gegen Vorlage eines gültigen Nachweises.

Rollstuhlfahrer*innen erhalten in der Tourist Information & Ticket Service im Falkenhaus für sich
und die Begleitperson EIN ermäßigtes Ticket (1 Ticket = 2 Personen).

Kinder bis einschließlich 6 Jahre haben freien...(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 44,10 EUR und Ermäßigungen *
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Hafensommer Würzburg
Das beliebte und bekannte Veranstaltungsformat von Ado Schlier beim Hafensommer

ALLAN TAYLOR - Achtung Programmänderung: Allan Taylor muss leider entfallen und wird durch Manfred Maurenbrecher und Richard Wester ersetzt! Infos folgen in Kürze

Einer der weltbesten Liedermacher in der Tradition von Pete Seeger und Bob Dylan

Seit einem halben Jahrhundert ist er mit seiner Gitarre in der ganzen Welt unterwegs. Der Mann, dessen Stimme so unvergleichbar warm und tief, dessen Gitarrenspiel ausgesprochen puristisch und dabei so voll und ausdrucksstark ist und dessen wunderbar einfache Liedtexte stets Tiefgang und einen Hauch von Wehmut haben. Ein großartiger Ausnahme-Künstler, unprätentiös, geradlinig und zeitlos, der in 50 Jahren entlang des endlosen Highways seinen Blick für die Menschen geschärft, ihre Geschichten gesammelt und zu ebenso feinfühligen wie kraftvollen Liedern gemacht hat.


SHARON BRAUNER
Jüdische Lieder mit ungebremster Lebensfreude und Nachdenklichkeit

Ihr Musikprogramm ist eine überschäumende Hommage an die jiddische Populärmusik und gleichzeitig eine Biographie der Künstlerin, die uns mitnimmt, eine ganz neue, eigene Facette jüdischer Kultur zu entdecken. Never-Heard-Before-Songs, jüdische Evergreens und eigene Chansons präsentiert sie mit Humor und ungebremster Lebensfreude. Einen besonderen Platz bei ihrem Auftritt werden
Chansons bilden, die der Würzburger Komponist Norbert Glanzberg in seiner Emigration in Paris für
Édith Piaf schrieb.


MACKEFISCH
Musikalische Schnappschüsse mit Lächeln und in Töne umgesetzte Momentaufnahmen

Die Preisträger des „Walther-von-der-Vogelweide-Preises“ bedienen gleichzeitig Klaviertasten, Gitarrensaiten, einen Steppschuh, eine selbstgebaute Koffer-Basstrommel und viel Klimbim. Das Duo präsentiert eine facettenreiche Musik mit Texten, die bissig, frech und dann auch wieder unerwartet poetisch sind. Sie gehören in der Gegenwart zu den wenigen professionellen Liedermachern, die nicht verbittert, sondern mit Lächeln und viel Hoffnung in die Zukunft sehen.


MATTHIAS BRODOWY
Einer, der versteht, Brücken von der Bühne zum Publikum zu bauen

Er steht seit 1989 auf der Kabarettbühne und feierte 2019 sein 30-jähriges Bühnenjubiläum. Sein zehntes Programm „Keine Zeit für Pessimismus“ hatte im Februar 2020 Premiere. Für sein erstes Tournee-Programm wurde er von Hanns Dieter Hüsch mit dem Kabarettpreis „Das schwarze Schaf“ ausgezeichnet. Es folgten insgesamt 15 weitere Kabarettpreise. Matthias Brodowy ist nicht nur Wortakrobat, sondern mit Leib und
Seele auch Musiker.


DOMINIK PLANGGER
Der wohl populärste deutschsprachige Liedermacher aus Südtirol

Ein Künstler, der etwas zu sagen hat. Ob es sich um die Gesellschaft, um Politik oder einfach um Probleme des alltäglichen Lebens handelt – stets gelingt es dem Liedermacher, seine Themen auf den Punkt zu bringen. Er singt unter anderem politisch sehr engagierte Lieder gegen Rassismus, Faschismus, emotionale Kälte und Diskriminierung. Er versucht immer wieder politisch-kritische Volkslieder aus dem Alpenland neu zu beleben. Zugleich ist er ein Poet und Sänger, der sein Publikum zu bewegen und zu berühren weiß – und das gerade, weil er stets authentisch bleibt.
Bild: Bockshorn Theater Würzburg

Vor fast dreißig Jahren, am 30. Oktober 1984, eröffnete Mathias Repiscus in Sommerhausen das Bockshorn Theater mit dem Ziel, in der Region eine professionelle Kabarettbühne zu etablieren. Bereits in den Anfangsjahren gelang es ihm Kabarettgrößen wie Dieter Hildebrandt, H.D. Hüsch, Richard Rogler, Ottfried Fischer, u.a. nach Sommerhausen zu locken. Daneben brachte Repiscus mit dem Bockshorn-Ensemble, zu dem der junge Urban Priol gehörte, eigene Kabarettproduktionen ("Sodumm und Camorra", "Trendzeichen D") auf die Bühne.

Die private und berufliche Partnerschaft mit Monika Wagner-Repiscus seit 1986 ist ein maßgeblicher Faktor in der Erfolgsgeschichte des Bockshorn Theaters.
Nach 17 Jahren in Sommerhausen zog das Bockshorn im Oktober 2001 in den Kulturspeicher nach Würzburg um.