Songs und Chansons im Schlösschen - Mein tätowiertes Herz: Liedermacherkonzert mit Stefan Noelle und Jürgen Schwab Tickets - Frankfurt am Main, Holzhausenschlösschen

Event-Datum
Freitag, den 17. November 2017
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Justinianstraße 5,
60322 Frankfurt am Main
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Frankfurter Bürgerstiftung (Kontakt)

20% Ermäßigung für Schüler/Studenten (bis einschl. 36. J.) sowie Schwerbehinderte (keine Rollstuhlfahrer); ebenfalls 20% Ermäßigung für Rollstuhlfahrer und Begleitpersonen, die nur in Reihe 7 (Platz 3-6) sitzen können (Buchung spätestens 1 Tag vor Veranstaltung nur über Tickethotline 0180 6050400, Plätze müssen spät. 30 Min. vor Beginn eingenommen werden). Hier ist JEWEILS für den Rollstuhlfahrer und die Begleitperson eine Karte zu buchen (insgesamt also 2 Karten).

Ermäßigung gilt nicht für Wahlabo: 50% Ermäßigung bei Wahl von 5 Veranstaltungen, 40% bei 4, 30% bei 3. Nicht für mehrere...(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 20,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Frankfurter Bürgerstiftung im Holzhausenschlösschen
Der Münchner Liedermacher Stefan Noelle ist einer, der die Gezeitenwechsel des Lebens kennt und sich wachen Geistes und offenen Herzens hinein begibt. Ein Sammler des Erlebten, Gesehenen, Erahnten und Gespürten – der, wenn die Zeit reif ist, aus alledem die Essenz destilliert und zu feinen Miniaturen weiter verarbeitet. Er deckt auf, was der Klimawandel mit der Deutschen Dichtung macht und wie viel erotisches Potential in Fenchel, Kümmel und Bockshornklee steckt. Sein „wild bemaltes, reich verziertes, tief gestochen ziseliertes, flächendeckend tätowiertes Herz“ schlägt voller Liebe, aber manchmal auch voller Wut. Noelles Poesie ist fein geschliffen und auf den Punkt, seine Musik farbig und melodisch reich. Kein Wunder bei diesem Background: Der Schlagzeuger, Perkussionist und Sänger ist Teil der Münchner Jazzszene, Filmmusikkomponist und Begleiter von Künstlern wie Cora Frost oder Jess Jochimsen. Im März 2017 lud er Jürgen Schwab ins Turmstüberl des Karl-Valentin-Musäums ein, wo er in seiner Reihe „Das Lied zum Sonntag“ regelmäßig Liedermacherkollegen präsentiert. Das Konzert gelang glänzend, auch wegen spontaner gegenseitiger Unterstützung auf Perkussion und Gitarre: kein Wunder bei jazzerfahrenen Musikerkollegen. Nun wird die Begegnung mit umgekehrten Vorzeichen im Holzhausenschlösschen wiederholt. Stefan Noelle gehört die erste Konzerthälfte. Nach der Pause teilt er sich die Bühne mit Jürgen Schwab, frei nach dem Motto „ich´n Lied, du´n Lied“.
Bild: Holzhausenschlösschen Frankfurt

Informationen über die Frankfurter Bürgerstiftung:
 
Umgeben vom Holzhausenpark und seinem Weiher liegt das Holzhausenschlösschen mitten im Herzen des Frankfurter Nordends. Seit 1989 ist es Sitz der Frankfurter Bürgerstiftung, die das Kulturleben der Stadt zusammen mit ihren Veranstaltungspartnern, der Cronstett- und Hynspergischen Evangelischen Stiftung und der Ernst Max von Grunelius-Stiftung, seitdem maßgeblich mitgestaltet.
 
Der neugestaltete und akustisch ausgefeilte Grunelius-Saal bietet Raum für außergewöhnlichen Hörgenuss. So findet ein breites Spektrum an Veranstaltungen mit internationalen Ensembles und Solisten eine Bühne auf der kleinen Kulturinsel. Von Kammerkonzerten und Liederabenden mit alter und zeitgenössischer Musik über Jazz- und Pop-Formationen bis hin zu Theateraufführungen und aufschlussreichen Vorträgen sowie regelmäßigen Kinderveranstaltungen reicht das vielfältige Programm der Frankfurter Bürgerstiftung, die es dem Engagement der Frankfurter Bürger verdankt, einen bedeutenden Beitrag zum kulturellen Leben der Stadt leisten zu können.

Holzhausenschlösschen, Frankfurt am Main