FÜR IHRE SICHERHEIT
Alle Veranstaltungen in unserem Angebot wurden vom zuständigen Gesundheitsamt mit den vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus freigegeben. Somit werden beispielsweise Lüftungskonzepte und Abstandsregelungen umgesetzt, um für Sie die größtmögliche Sicherheit gewährleisten zu können.

Sophie Scholl - Die letzten Tage Tickets - Lohr am Main, Stadthalle Lohr

Event-Datum
Samstag, den 13. März 2021
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Jahnstraße 8,
97816 Lohr am Main
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Stadthalle Lohr (Kontakt)

Personen mit Schwerbehinderung mit B im Ausweis zahlen den Normalpreis und die Begleitperson erhält freien Eintritt. Sowohl die schwerbehinderte Person, als auch die Begleitperson benötigen ein separates Ticket. Tickets für Personen mit Schwerbehinderung an allen Reservix-Vorverkaufsstellen oder über die Tickethotline 0180 6050400 (0,20 €/Anruf aus dem deutschen Festnetz; aus dem Mobilfunknetz 0,60 €/Anruf) buchbar. Personen im Rollstuhl erhalten ihr Ticket über die Verkaufsstelle der Touristinformation Lohr oder unter der Telefonnummer 0180 6050400 (0,20 €/Anruf aus dem deutschen...(Mehr Info)
Ticketpreise
von 24,30 EUR bis 30,90 EUR und Ermäßigungen *
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Sophie Scholl: Die letzten Tage - Landesbühne Rheinland-Pfalz
Mitten zur Zeit des dritten Reiches formiert sich eine studentische Widerstandsgruppe – Die Weiße Rose – die zum Aufstand gegen die Nazi-Diktatur aufruft. Der innere Kreis bestehend aus den beiden Geschwistern Hans und Sophie Scholl, Alexander Schmorell, Christoph Probst, Willi Graf sowie dem Universitätsprofessor Kurt Huber druckt dafür in einem Raum auf einer alten Matritzenmaschine Flugblätter, die per Post verschickt werden. Als plötzlich aufgrund des fortschreitenden Krieges keine Briefumschläge zu bekommen sind, kommen die Geschwister auf eine mutige aber gefährliche Idee... Im Jahr 2021 wäre Sophie Scholl 100 Jahre alt geworden. Die Landesbühne Rheinland-Pfalz zeigt Betty Hensels packendes Theaterstück nach dem Drehbuch von Fred Breinersdorfer, das 2005 mit Julia Jentsch in der Hauptrolle international ausgezeichnet wurde. Das Stück orientiert sich an den originalen Verhörprotokollen von Hans und Sophie Scholl. Ein erschütterndes Zeitdokument, das zeigt, zu welchem Widerstand junge Menschen fähig sein können. Gegen die schweigende Masse. Für die Freiheit der Gedanken. Spannend bis zur letzten Sekunde. Top aktuell. Große Besetzung. Ein wichtiger, bewegender Theaterabend!