Square Waltz : Merry-Go-Round Tickets - Sendenhorst, Haus Siekmann

Event-Datum
Samstag, den 18. August 2018
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Weststraße 18,
48324 Sendenhorst
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: GWK e.V. (Kontakt)

Ermäßigung gibt es für: GWK-Mitglieder, Auszubildende, Studierende, Arbeitsuchende, Sozialhilfeempfänger, Sozialdienstleistende, Schwerbehinderte (Ausweis).
Rollstuhlfahrer melden sich bitte direkt bei der GWK an (0251-5913041).
Ticketpreise
ab 20,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Summerwinds Münsterland
Square Waltz ist neue Weltmusik aus Wien, die so aus dem Meltingpot an der Donau und von vifen „Zuagrasten“ nur gemacht werden kann: illustrer Walzer à la Johann Strauß, schräg improvisiert à la Balkan, Orient, Tango und Jazz oder originell squaregewalzt in einer Mischung aus allem, mit Witz gewürzt, pikiert mit Melancholie. Dazu Selbstkomponiertes, das von den Reisen des Trios, als Ensemble auf erfolgreicher Konzerttour oder inkognito, solo und privat, in der ganzen Welt erzählt. Immer und überall sind die Drei ganz Ohr für die Musik des Ortes und bringen sie mit, den Klang seines Dufts, seines Miefs, seines Lichts und seiner Farben, seiner Menschen oder ihrer Gaumenspezialitäten. So werden etwa ein Bazar in Fernost, die Merry-Go-Round auf dem Prater Musik, ein argentinischer Milongasalon oder, als Quargelpolka, der gemeine mährische Sauermilchkäse. Ein „Wiener Walzer Ensemble“, wie es in keinem Buch steht. Seine Philosophie ein Schmäh, eine Lust: „We push circles into eclipses!“ Auf gut Deutsch: „Für uns sind sogar Dreiecke quadratisch, verformen sich Kreise zu Ellipsen, und Pyramiden zeigen die Silhouette des Stephansdoms“.

Musiker:
Square Waltz: Marc Bruckner Klarinette Querflöte, Percussion, Mundharmonika, Ukulele, Melodica | Maria Salamon Violine| Hannes Laszakovits Kontrabass

Ort:
Bevor die Stadt Sendenhorst Haus Siekmann erwarb, besaß der Hotelier Josef Siekmann die ehemalige Hofstelle Schöckinghoff, die aufs 14. Jh. und die Adelsfamilie Schocke zurückgeht. Im Dreißigjährigen Krieg wurde der Hof verwüstet, ab dem 18. Jh. wieder von einem Bauern bewirtschaftet. Heute ist Haus Siekmann das Zentrum der Stadt Sendenhorst für kulturelle, soziale und berufliche Bildung, u.a. für Konzerte, Ausstellungen oder Lesungen.

In Kooperation mit dem Förderverein Haus Siekmann e.V. | www.haus-siekmann.de

Fotonachweis (c) Birgit Weinstabl

Haus Siekmann, Sendenhorst