Bild: Staatspunkrott Bild: Staatspunkrott
Tickets für Staatspunkrott Konzerte im Rahmen der Choral vom Ende Tour 2017. Karten hier im Vorverkauf erwerben.
weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Ihr neues Album Choral vom Ende, und damit auch den Abschluss ihrer Punkrock und Melodycore Trilogie, beginnen Staatspunkrott mit einem Liebeslied an Liveshows und das Leben unterwegs. Die Zeit stand u.a. ganz unter dem Stern vieler Shows, der erklärten Lieblingsdisziplin der Band. Denn gerade dort, in den Clubs und auf den Festivals, findet der spannende und inspirierende Austausch mit anderen Menschen statt. Auf Choral vom Ende geht es jedoch nicht nur um lustige Band-Anekdoten von der Straße und das ausgelassene Musikerleben. Textlich ist es das vielleicht düsterste Album der Band aus dem Hohenlohekreis, die bereits seit 2003 unterwegs ist. Zudem schlägt das Album den Bogen zu den beiden Vorgängern Phoenix Effekt und Nordost. Die Punkrock-Trilogie hat den Phoenix als Bestandteil auf allen drei Coverdsigns. Thematisch geht die dreiteilige Reise von Zerbrechen und Neuanfang über Aufbruch hin zu Niedergang und Ende – also ganz dem Zyklus des Phoenix folgend. Für die Produktion nahmen sich Staatspunkrott fünf Wochen Zeit, um Choral vom Ende den richtigen Schliff zu verleihen und arbeiteten mit vielen Leuten zusammen, die schon an den beiden vorangegangenen Teilen der Trilogie beteiligt waren. Der instrumentale Teil entstand in den Hertzwerk/Nullzwei Studios in Hamburg zusammen mit Produzent Olman Viper. Für die Gesangsaufnahmen war die Band mit Sascha Höhm wieder in den Jadeturm Studios in Leipzig. Zur Veröffentlichung von Choral vom Ende geht es für die leidenschaftlichen Road Dogs in die Clubs ihres Vertrauens.(Quelle Bild: Sarah-Debora Schmidt)