Bild: Stacey Kent
Stacey Kent Tickets jetzt im Vorverkauf sichern und die Musikerin im Rahmen der Konzerte 2019 live erleben.
weitere Infos

Derzeit sind keine Tickets für Stacey Kent im Verkauf.

* Angaben sind erforderlich

Information zur Veranstaltung

Der Kritiker Gilles Tordjman schrieb, dass Brasilien nicht eine Nation, sondern “ein Land des Herzens sei, ein Land durchdrungen von einer kraftvollen Stimmung“. Dieses Zitat könnte Stacey Kent ohne Zweifel zu ihrem eigenen machen. Im Alter von 14 entdeckte die US-amerikanische Sängerin, den zeitlosen Charme des Albums Getz /Gilberto. Eine wahrlich historische Begegnung von Jazz und Bossa Nova, die nichts folgendes mehr unverändert lies. Im Laufe ihrer musikalischen Reise, die die offenen Räumen von Jazz und Gesang auslotete, begann Brasilien in ihren Augen mehr als nur ein Land zu sein: eine Art von poetischem Horizont, ein Land, ihrer Seele, ihrem Gesang und ihrer Inspiration entsprechend.
 
Sie verehrt und feiert Brasilien durch Covers von Tom Jobim, Sergio Mendes oder Luiz Bonfá. Stacey Kent hat nie ihre emotionale Bindung zu Brasilianischer Musik verloren. Nach dem Abschluss in vergleichender Literaturwissenschaft, folgte sie ihrer Leidenschaft unermüdlich, sei es durch das Erlernen der portugiesischen Sprache, wie auch durch ihr Interesse an der kulturellen und politischen Geschichte Brasiliens. Es ist diese Leidenschaft, die ihr zehntes Album mit Tiefe und Leichtigkeit ausmacht.
 
„The Changing Lights“ ist nicht einfach nur “Stacey Kents brasilianische Platte”, es ist vielmehr eine klangliche Postkarte als eine einfache Stilübung. In Zusammenarbeit mit ihrem Partner und Ehemann, dem englischen Saxophonisten, Komponisten und Arrangeur Jim Tomlinson, zeigt Stacey Kent all die sensiblen Qualitäten für die Brasilien steht. “Ein Land des Herzens “. Die Sängerin, die zwischen England und Colorado in den letzten zwei Jahrzehnten gelebt hat wählte für ihr Album bewusst kein Studio in Rio de Janeiro. In Sussex fand sie mit ihrem Partner Jim Tomlinson (Saxophon und Flöte), Graham Harvey am Piano, Jeremy Brown am Bass, John Parricelli an der Gitarre, Matt und Josh Morrison Start am Schlagzeug das notwendige kreative Umfeld und Ruhe für The Changing Lights. Roberto Menescal, der legendäre brasilianische Gitarrist und Komponist, trug mit seinem außergewöhnliches Talent für zwei Aufnahmen für Stacey Kents Album bei. In dieser guten Gesellschaft wurde sie in das turbulente, wie auch einladende Gefühl eingetaucht, das ihr sehr vertraut war: die üppig flüchtige Mischung aus Glück und Traurigkeit, die unter „Saudade“ einen entsprechenden Namen gefunden hat.
 
“Gerade auf diesem Album und in meiner Musikwelt im Allgemeinen, ist dieses Wort ein essentieller Eckpfeiler “, so die Sängerin. „Saudade“, für die es keine Entsprechung in anderen Sprachen gibt, hat Stacey Kents Musik eine einzigartige Note gegeben.