Stadt (Land Fluss) Tickets - Berlin, Sophiensaele Festsaal

Event-Datum
Freitag, den 17. November 2017
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Sophienstr. 18,
10178 Berlin
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Sophiensaele GmbH (Kontakt)

ERMÄSSIGTE Print@Home-Tickets müssen bis 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn gegen Vorlage der Ermäßigungsberechtigung AN DER KASSE validiert werden, SONST KEINE GÜLTIGKEIT!
Rollstuhlfahrende bitte im Voraus anmelden unter 030-27 89 00 30.
Begleitpersonen von Rollstuhlfahrern und Schwerbehinderten mit B erhalten freien Eintritt, müssen aber vorab den Veranstalter kontaktieren, damit dieser eine Freikarte reserviert.
Ticketpreise
ab 15,40 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen

Stadt (Land Fluss)

Bild: Stadt (Land Fluss)
Bulldozer planieren die Wüste, Wohnviertel werden eingezäunt, Strom durchzieht das Informelle, eine Menschenmenge besetzt den Mittelstreifen. Wie klingt die Stadt der Zukunft? Kötter/Seidls virtuelle Bühnen-Stadtraum-Begehung macht die radikal vernetzte, elektromagnetische Stadt hörbar. Gemeinsam mit Musiker_innen, Performer_innen und der Klangkünstlerin Christina Kubisch bringen sie unterschiedliche Stadtrealitäten auf die Bühne. Den Diskurs um das Recht auf Stadt schreiben sie mit den Mitteln des Musiktheaters fort: Wer hat das Recht, den Raum und seine Grenzen zu gestalten?

KÜNSTLERISCHE LEITUNG Daniel Kötter, Hannes Seidl KÜNSTLERISCHE MITARBEIT Christina Kubisch MUSIK, PERFORMANCE Sebastian Berweck, Martin Lorenz, Andrea Neumann BÜHNENBILD Paul Zoller TECHNISCHE LEITUNG Norbert Zacharias ASSISTENZ Eva Königshofen, Natalia Orendain PRODUKTIONSLEITUNG ehrliche arbeit - freies Kulturbüro

Eine Produktion von Kötter/Seidl in Koproduktion mit Künstlerhaus Mousonturm und SOPHIENSÆLE. Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds und das Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main.

Foto © Daniel Kötter
Bild: Sophiensaele Hochzeitssaal Berlin

Die Sophiensæle sind ein Haus für KünstlerInnen und Publikum, in dem die Begegnung zwischen beiden Gruppen im Mittelpunkt steht. Die wechselhafte Geschichte des Gebäudes und dessen ursprüngliche Bestimmung als Versammlungs-, Weiterbildungs- und Festort ist in der Gebäudearchitektur, an den Wänden und Decken der Räume weiterhin spürbar und schafft einen einzigartigen Rahmen für künstlerische Produktion und Begegnung.
(Foto: Paula Gehrmann )

Sophiensaele Festsaal, Berlin