FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Bild: Stefan Frotzscher Bild: Stefan Frotzscher
Jetzt Tickets sichern und Stefan Frotzscher mit seinen Diavorträgen 2022 live erleben! weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Durch die Sahara nach Hause - Eine Fahrradtour durch Kamerun, Nigeria, Ghana, Mali, Mauretanien, Marokko und 22 weitere Staaten

Der Coswiger Stefan Frotzscher hatte einen Traum, mit dem Fahrrad zur Südspitze Afrikas zu fahren. Und am Ende wurde daraus eine komplette Umrundung des schwarzen Kontinents. Sein Fahrrad-Abenteuer Afrika ist nun Geschichte - nach 58.250 km, 408.000 Höhenmetern, nach 66 Ländern auf 3 Kontinenten, nach Monaten und Jahren voller Mühen und Entbehrungen.

Es war eine Reise, die 14 Jahre lang sein Leben prägte. Sie begann noch vor dem Bürgerkrieg in Syrien und endete nach der Ebola-Epidemie in Westafrika. Die Extremtour führte den Fahrradenthusiasten durch Ostafrika hinunter bis zum Kap der Guten Hoffnung und durch Westafrika zurück nach Deutschland - durch menschenleere Wüsten, dichten Urwald und über gewaltige Gebirge, auf die Gipfel der höchsten Berge Afrikas, an die Stätten des Sklavenhandels und in Großstädte und Slums von heute. Strapazen, Gefahren, Chaos, Einsamkeit, einmalige Erlebnisse und immer wieder Gastfreundschaft, das waren seine ständigen afrikanischen Begleiter. Zweimal musste der Radler die Fahrtroute ändern, um islamistischen Terrorbanden aus dem Weg zu gehen. Frotzscher ließ sich selbst durch zwei tödliche Krankheiten und einen Totalschaden am Fahrrad nicht abhalten diese Reise erfolgreich zu beenden.


Erleben Sie jetzt den letzten Teil des Fahrrad-Abenteuers Afrika, der den Weltenbummler vom kamerunischen Urwald durch die Sahara zurück ins heimische Coswig brachte. Stefan Frotzscher berichtet in seinem neuesten Multimediareport von authentischen Erlebnissen, gesammelt zumeist weit abseits jeglicher Touristenströme. "Durch die Sahara nach Hause", das sind nicht zuletzt hervorragende Fotos, Originaltonaufnahmen und jede Menge interessante Hintergrundinformationen aus einer Welt, die so kaum jemand kennengelernt hat.