FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Bild: Stephan ThomeBild: Stephan Thome
Jetzt Tickets für Lesungen von Stephan Thome im Vorverkauf sichern und 2021 live dabei sein. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Der aus Hessen stammende Romancier Stephan Thome hat mit seinem Roman "Grenzgang" einen fulminanten Einstand auf der Bühne der deutschen Literatur gegeben. Mit dem Roman "Pflaumenregen" (Suhrkamp) stellt er seinen jüngsten und fünften Roman vor. Er spielt in Taiwan in den 1940er-Jahren, am Ende der japanischen Kolonialzeit. Während der Pazifische Krieg unaufhaltsam näher rückt, wächst die achtjährige Umeko behütet in einer Kleinstadt im Norden der Insel auf. Sie ist stolz auf ihr gutes Japanisch und himmelt ihren älteren Bruder an, der der Star des örtlichen Baseballteams ist. Als die Armee am Ortsrand ein Lager für ausländische Kriegsgefangene einrichtet, gerät ihr Leben in einen Strudel aus Schuld und Verbrechen, der die Familie siebzig Jahre später noch gefangen hält. Die in diesem Roman aufgeworfenen Fragen können auch auf unsere eigene zerrissene Gegenwart zielen: Was stiftet Zugehörigkeit, wenn persönliche und nationale Identität nicht so eindeutig sind, wie wir glauben?